19.06.2003 16:29 |

Tier-Liebe in Indien

Gegen Unheil: Neunjährige heiratete einen Hund!

Einem neunjährigen indischen Mädchen wuchs am oberen Gaumen ein Zahn. Und weil das im Volksstamm der Santhal Unheil bedeutet, wurde das Mädchen kurzerhand mit einem Hund verheiratet, weil eine Vermählung mit einem Mann zu teuer gekommen wäre.
Dorfälteste hatten dem Vater der Kleinengeraten, das Kind zu verheiraten, um das schlechte Omen abzuwehren.Das Geld für eine richtige Hochzeit fehlte, also wurden mehrals 100 Gäste eingeladen, um der Vermählung seiner Tochtermit dem nun Schwieger-Hund beizuwohnen.
 
Hochzeiten mit Tieren üblich
Die Polizei kann gegen diese Ehe nicht vorgehen.Hochzeiten mit Tieren seien "allgemein üblich" unter denSanthal. Allerdings entstünden dem Mädchen auch keineNachteile ins Haus: Auf die Hochzeitsnacht wird naturgemäß(hoffentlich) verzichtet, und die Kleine kann jederzeit auch einenMann heiraten.
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol