Mo, 25. Juni 2018

Lesen statt zocken

11.10.2007 16:54

"Spielefresser, Biomonster & Fanboys"

Literatur für Gamer - gibt es das überhaupt? Ja, lautet die Antwort. Und dabei ist diesmal ausnahmsweise nicht von der Komplettlösung eines Rollenspiels oder dem Anleitungswälzer des Flugsimulators die Rede. "Spielefresser, Biomonster & Fanboys" nennt sich Jörg Luibls Sammlung unterhaltsamer und kritischer Kolumnen über die Welt der Videospiele.

Lesen bildet, sagt der Volksmund. Gerade Videospielern unterstellt man meist jedoch, für das gedruckte Wort keine Begeisterung zu hegen - schließlich müsste man dafür den Controller ja aus der Hand legen.

Ein Buch für Gamer und Spiele-Interessierte auf den Markt zu bringen, darf also durchaus als gewagt bezeichnet werden. Jörg Luibl, Chefredakteur der deutschen Spiele-Plattform 4Players.de, traut sich und versucht, mit seiner Kolumnensammlung eine Lanze für das Videospiel zu brechen - nicht ohne dabei jedoch an Kritik zu sparen.

Im Kampf um die gesellschaftliche Anerkennung für ein oftmals verkanntes Medium wird nicht nur das heiß diskutierte Thema "Killerspiele" zur Sprache gebracht, auch Kritik am vorherrschenden Sexismus so mancher Titel oder den meist sehr flachen und wenig originellen Inhalten wird laut.

Trotz aller Kritik darf in "Spielefresser, Biomonster & Fanboys" der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen - etwa wenn der Autor über seine peinliche Niederlage bei einem nächtlichen Xbox-Live-Duell berichtet oder zwanghaft versucht, von seiner Spielesucht loszukommen.

Alles in allem ein vergnüglicher und kurzweiliger Lesestoff, der nicht nur Gamern, sondern auch Vertretern der Industrie sowie dem Videospiel sonst eher skeptisch gegenüber eingestellten Menschen zu empfehlen ist.

Das rund 160 Seiten starke Buch ist im CSW-Verlag erschienen und für knapp zehn Euro im Handel erhältlich.

Sebastian Räuchle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.