20.09.2007 15:45 |

Tier-Drama

420 Ferkel bei Stallfeuer in Niederösterreich getötet

In einem Schweinestall in Niederösterreich ist Donnerstag früh ein Feuer ausgebrochen. 420 Ferkel kamen in den Flammen ums Leben - der Gesamtschaden wird auf rund eine halbe Million Euro geschätzt.

Das Unglück ereignete sich in St. Leonhard am Forst (Bezirk Melk), der Schweinestall geriet offenbar am Donnerstag kurz vor vier Uhr früh aus bisher unbekannter Ursache in Brand und wurde für die 420 Jungtiere zwischen zwölf und 60 Kilo zur Todesfalle.

Ein Anrainer hatte den Brand bemerkt und Alarm geschlagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das 14 mal 25 Meter große Gebäude bereits bis auf die Grundmauern niedergebrannt, für die Tiere kam jede Hilfe zu spät.

Übergreifen der Flammen verhindert
Insgesamt waren 80 Mann mit den Löscharbeiten beschäftigt. Den Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf die restlichen Gebäude des Anwesens zu verhindern. An einem zweiten Stall entstand lediglich geringer Schaden.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol