23.08.2007 19:27 |

Nur mit Unterhose

Zweijähriger überlebt drei Tage allein in freier Natur

Drei Tage ganz allein in freier Natur hat ein erst zwei Jahre alter Bub in der Slowakei überlebt. Der kleine Jaroslav P. hatte am Montag nur mit einem Unterhöschen und Kinderschuhen bekleidet sein Elternhaus im Gebirgsdorf Kolackov nahe der polnischen Grenze verlassen und galt seitdem als vermisst.

Eine Großfahndung unter Einsatz von Dutzenden Polizisten und Feuerwehrleuten, sowie Suchhunden, einem Hubschrauber mit Nachtsichtgerät und rund 50 Freiwilligen blieb erfolglos. Doch nachdem Polizeisprecher in den Medien gerade erklärt hatten, es gebe "wenig Hoffnung, das Kind lebend zu finden", fanden Schwammerlsucher den Buben am Mittwochabend an einem Waldrand nur 800 Meter von seinem Heimatdorf entfernt.

Unverletzt, aber unterkühlt
Abgesehen von Insektenstichen und einigen leichten Kratzern wies das Kind keine Verletzungen auf, es war jedoch unterkühlt. Am Donnerstag befand sich der Bub deshalb noch zur Kontrolle in einem Krankenhaus, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur TASR.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).