27.05.2003 13:00 |

Navigationssystem

Erster Galileo-Satellit soll 2005 starten

Der erste Satellit des europäischen Navigationssytems Galileo soll im September 2005 starten. Bis Mitte 2006 werde dieser Satellit dann in Betrieb gehen, sagte der zuständige Direktor der Raumgagentur ESA, Claudio Mastracchi, in Paris am Rande eines ESA-Ministertreffens.
Erst am Vorabend hatten die Europäer denStartschuss für das Milliarden-Projekt gegeben, das die europäischeAntwort auf das US-System GPS ist. Die 15 ESA-Mitgliedstaateneinigten sich nach jahrelangem Tauziehen auf die Finanzierung.
 
Im Rahmen des Galileo-Systems wollen die ESA undEuropäische Union bis 2008 insgesamt 30 Satelliten in dieErdumlaufbahn schicken, um rund um den Globus eine exakte Ortsbestimmungzu ermöglichen. Allein die erste Phase mit dem Start derersten vier Satelliten kostet 547 Millionen Euro. Spanien undBelgien hatten zuletzt eingewilligt, höhere Beteiligungeneinzugehen und damit den Start des Programms ermöglicht.
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol