05.06.2007 16:12 |

Unerklärlich

Briten verlieren jährlich 855.000 Handys im Klo

Wie hoch ist in Österreich die Chance, dass man jemanden kennt, der sein Handy schon einmal die Toilette hinuntergespült hat? Gering, nehmen wir einmal an. In Großbritannien ist die Wahrscheinlichkeit weitaus größer, den dort spülen jährlich 855.000 Briten - jeder Siebzigste - ein Handy das Klo hinunter.

In Großbritannien werden jährlich 8,9 Millionen Handy verkauft. Fast die Hälfte der Neuverkaufs-Menge geht in einem Jahr zu Bruch. Die Preisvergleichs-Website SimplySwitch hat nach eigenen Angaben erhoben, dass hinter dem häufigsten Handytod, dem Herunterfallen, gleich das Vergessen im Pub und das Hinunterspülen des Handys in der Toilette rangieren.

Besonders ältere Menschen würden laut SimplySwitch dazu tendieren, ihr Handy im Klosett zu verlieren. Auch die immer kleiner werdenden Geräte tragen dazu bei, dass Briten das Handy beim Verrichten des Geschäfts aus der Hose rutscht - oder sie telefonieren während sie *mmh-mmh* und sagen auf diese Weise ihrem Mobiltelefon Goodbye.

Weitere Zahlen der SimplySwitch-Erhebung: 315.000 Handys gehen jedes Jahr im Taxi verloren, 225.000 im Bus, knapp 116.000 finden in der Waschmaschine ihre ewige Ruhe und immerhin noch 58.500 Mobiltelefone fallen den Beißerchen des Haushunds zum Opfer.

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter