16.05.2003 07:32 |

Schattenspiele

Heute nacht: Totale Mondfinsternis ab 4 Uhr

Frühaufsteher können am Freitag ein besonderes astronomisches Spektakel betrachten: Zwischen fünf und sechs Uhr morgens gibt es eine totale Mondfinsternis.
Dabei stehen Sonne, Erde und Mond genau in einerLine, so dass der Schatten der Erde den Vollmond verfinstert.Statt weißlich leuchtet der Trabant dann kupferrot, weildie Lufthülle der Erde den langwelligen, roten Spektralbereichdes Lichts in den Schattenkegel lenkt.
 
Das Manko dabei: Wenn der Mond am Nordwesthorizontum 5.14 Uhr in den Kernschatten der Erde eintritt, ist die Morgendämmerungschon voll im Gange. Die nächste totale Mondfinsternis gibtes in der Nacht vom 8. auf den 9. November.
 
Anlässlich dieses seltenen Ereignisses findetauf der Wiener Kuffner Sternwarte eine Sonderveranstaltung statt,bei der die Mondfinsternis mit einem der größten FernrohreÖsterreichs beobachtet werden kann. Ab 04:00 Uhr morgenswandert der Mond durch den Kernschatten der Erde, was ein besondersreizvolles Himmelsschauspiel verspricht (siehe Foto).
 
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei!
 
Zeit: 16. Mai, 3:00 - 5:15 Uhr morgens
Ort: Kuffner Sternwarte, Johann Staud Straße 10, 1160Wien
Eintritt in den Halbschatten ( nicht erkennbar für denBeobachter) : 3Uhr 7 Min.
 
Eintritt in den Kernschatten: 4 Uhr 03 ` 11 ``(Höhe 9,6 Grad über Horizont, AZ 226,6°)
Totalität Anfang: 5 Uhr 13` 17 `` (Höhe 0,3 Gradüber Horizont, AZ 239,8°)
Berührt Horizont: 5 Uhr 13 `48 ``
Monduntergang komplett (oberer Mondrand) 5 Uhr 17 ` 45 ``