Wenig Vergnügen

Keine Ermäßigung trotz Badens neben Baustelle

Sommer, Sonne - Baustellen! Bislang können vor allem staugeplagte Lenker auf Oberösterreichs Autobahnen davon ein Lied singen. Doch heuer werden auch viele Linzer Wasserratten leidvoll in diesen schrillen Chor miteinstimmen. Aber nicht auf der Straße - sondern im größten aller Linzer Bäder, dem Parkbad.

Bereits in drei Wochen, am 1. Mai, öffnet das Linzer Parkbad seine Pforten. Allerdings - das Vergnügen wird heuer empfindlich gestört. Denn der Um- und Neubau ist während des ganzen Sommers in vollem Gang. So entstehen berichtet  eine Tiefgarage, dazu ein neues Wellness-Zentrum sowie eine zweite Eishalle. „Da die Eishockey-Cracks der Black Wings nicht ins Finale gekommen sind, sind wird gut unterwegs“, erklärt Linz AG Vorstand Walter Rathberger und ergänzt: „Auf die Tiefgarage soll schon Mitte Juni der ,Deckel´ draufkommen.“

Aber er gibt zu: „Die Badegäste müssen heuer mit Baustellenlärm und Staub leben. Aber baden neben einer Baustelle - das ist ja fast ein Gefühl wie oft im Süden“, nimmt´s Rathberger mit Galgenhumor. Ob´s die Gäste auch so locker sehen, bleibt abzuwarten. Zumal sie erst die Eingänge finden müssen. Denn der gewohnte ist verbaut, weshalb es sowohl beim Hallenbad neben dem Arcotel als auch beim Parkplatz nahe des Sportbeckens provisorische Eingänge geben wird.

Übrigens: Wenn einem Urlauber wegen einer Baustelle neben dem Hotel oder nahe des Strandes die Erholung verleidet wird, stehen ihm laut Frankfurter Tabelle 5 bis 25 Prozent Entschädigung zu. Eine Reduzierung der Parkbad-Eintrittspreise ist aber trotzdem nicht geplant…

 

 

 

Foto: Chris Koller

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol