27.03.2007 15:41 |

Sperma verwechselt

Weißes US-Ehepaar bekommt farbiges Baby

"Wir lieben Jessica, aber wir werden ständig an diesen schrecklichen Fehler erinnert." Der unterlief der Fruchtbarkeitsklinik, wo sich Nancy mit Samen ihres Mannes Andrews künstlich befruchten ließ. Und er ist offensichtlich: Die Eltern sind weiß, das Baby farbig.

Das Ehepaar hat sich in der liegenden Klinik "Services for Reproductive Medicin" an der noblen Park Avenue in New York seinen Kinderwunsch erfüllen lassen. Doch es kam zu einer Panne, die ein DNA-Test jetzt bestätigte: Thomas Andrews ist nicht der Vater von Jessica. Das Ehepaar reichte Klage gegen Klinikbesitzer Reginald Puckett ein.

Zweieinhalb Jahre nach Jessicas Geburt entschied jetzt ein Gericht, dass neben Puckett auch der Klinik-Techniker Carlo Acosta zur Verantwortung gezogen wird. Er hatte das Reproduktionsverfahren mit Eizelle und Spermien zur Erschaffung des Embryos abgewickelt.

Kronen Zeitung