18.01.2007 17:21 |

Brennender Turm

Zwei Tote nach Hochhaus-Brand in Dubai

Bei einem Brand in einem noch nicht fertig gestellten Wolkenkratzer in Dubai sind am Donnerstag zwei ausländische Bauarbeiter ums Leben gekommen. 32 weitere Arbeiter wurden verletzt. Vier von ihnen schweben noch in Lebensgefahr.

Einige der Verletzten erlitten Rauchvergiftungen. Andere wurden mit Knochenbrüchen ins Krankenhaus gebracht. Eine Augenzeugin sagte der Zeitung "Gulf News", sie habe gesehen, wie ein Arbeiter starb, der bei dem Versuch, dem Feuer zu entfliehen, aus einem der oberen Stockwerke fiel. Mehrere Arbeiter versuchten, außen an dem Gebäude hinabzuklettern, um sich in Sicherheit zu bringen.

Es war bereits der zweite schwere Unfall innerhalb einer Woche auf einer Baustelle in Dubai. Am vergangen Dienstag war ein Klempner aus Pakistan getötet worden, als in einem noch im Bau befindlichen Parkhaus die Decke des zweiten Stockwerks einstürzte.

Arbeiter flehen um Hilfe
In der Handels- und Tourismus-Metropole, die zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, arbeiten zehntausende Arbeiter aus Asien im Baugewerbe. Gewerkschaften, die sich für bessere Arbeitsbedingungen und Sicherheit am Arbeitsplatz einsetzen könnten, gibt es in Dubai nicht. Vor dem brennenden Hochhausturm in dem Neubauviertel Jumairah Lake Towers spielten sich dramatische Szenen ab. "Rettet meinen Bruder, er ist noch oben im Gebäude" ein ägyptischer Arbeiter, der sich aus dem brennenden Gebäude hatte retten können. Nachdem der Brand gelöscht war, suchten Rettungskräfte das Gebäude mit Spürhunden nach möglichen weiteren Opfern ab.

Als das Feuer ausbrach, hatten sich laut Polizei 40 Arbeiter in dem Gebäude aufgehalten, das kurz vor der Fertigstellung stand. Die Behörden vermuten, dass der Brand durch eine brennende Zigarette oder ein defektes Kabel ausgelöst wurde. Die Bauarbeiten an den umliegenden Gebäuden wurden vorübergehend eingestellt.