Do, 19. Juli 2018

Land plant Reform

15.01.2018 06:00

Heftige Proteste gegen Aus für vier Berufsschulen

Heftige Reaktionen lösen die Pläne zur Auflösung von vier Berufsschulen (BS) aus. Die BS Wels 2, Steyr 2 und Braunau werden geschlossen. Gmunden 2 und Vöcklabruck werden zusammengelegt. Für Grünen-Bundesrat David Stögmüller ist das Vorhaben "unsäglich, unverantwortlich und inakzeptabel."

Seit Oktober wurden alle 26 Berufsschulen vom Landesschulrat und Lehrer-Vertretern durchleuchtet. Trotz der Reduktion auf 22 Anstaltensoll es keine Kündigungen geben. Lehrer und Schüler bekommen aber neue "Arbeitsplätze". So sieht der Plan im Detail aus:

Steyr 2: Die meisten kaufmännischen Berufe wandern zur BS 6 Linz. Der Bereich Bürokaufmann und Einzelhandel wird nach  Wels verlegt. Versicherungskaufleute müssen nach Rohrbach.

Wels 2: Die bautechnischnen Zeichner kommen nach Freistadt, die Vermessungs- und Geoinformationstechniker nach Kremsmünster. Als dislozierter Standort der BS 1 Linz bleiben die Friseure und Perückenmacher im derzeitigen Gebäude. Auch die Getreidewirtschaftslehrlinge (künftig BS 3) und Glasbautechniker (BS 1) bleiben in der Messestadt.

Gmunden 2: Trotz der Fusion mit der Berufsschule Vöcklabruck bleiben beide Standorte erhalten.

Braunau: Die Spediteure und Bürokaufleute müssen ab 2019 nach Ried. Die Industriekaufleute kommen zur BS 6 Linz. Gegen die Vorhaben gibt es viel Widerstand. Seit Herbst protestieren die Schüler lautstark. Schulsrpecher David Renn sammelte Unterschriften. Unterstützung gibt es auch von Grünen-Bundesrat David Stögmüller: "Die Schließungs-Entscheidung ist fatal, folgenreich und auch nicht zu begründen!"

Mario Zeko, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.