02.01.2007 15:22 |

Neujahrs-Grüße

Neuer Rekord bei Silvester-SMS

Über 30 Millionen SMS wurden zum Jahreswechsel in Österreich verschickt. Mit mehr als neun Millionen Neujahrsgrüßen wurde im Netz von A1 ein neuer Rekord aufgestellt. Auch bei T-Mobile und Telering gab es mit 7,5 Millionen beziehungsweise 3,5 Millionen Kurznachrichten einen neuen Bestwert. Stark zugenommen hat bei den Netzbetreibern auch die Zahl der MMS-Glücksbotschaften.

Die für Silvester aufgestellten Erwartungen wurden allerdings nicht bei allen Anbietern erfüllt. Etwa 40 Millionen Kurznachrichten hätten laut Schätzungen zu Silvester 2006/2007 über heimische Netzbetreiber und über sms.at verschickt werden sollen, sagte Robert Gölles vom Online-Portal sms.at.

Diese Marke habe man vermutlich nicht ganz erreicht. Das Ergebnis des Vorjahres mit rund 30 Millionen Neujahrsbotschaften, wurde allerdings mit Sicherheit überboten. Grundsätzlich werden zum Jahreswechsel drei Mal so viele Kurznachrichten verschickt wie an gewöhnlichen Tagen.

T-Mobile-Kunden versendeten zum Jahresende 7,5 Millionen SMS, bis zu acht Millionen wurden vom Netzbetreiber erwartet. Der bisherige Rekord vom Jahreswechsel 2005/2006 mit 7,2 Millionen Neujahrs-SMS wurde damit überboten. Über das Telering-Netz verschickten wie zuvor prognostiziert 3,5 Millionen Feiernde Neujahrs-Glückwünsche. Im Vorjahr waren es 2,7 Millionen Nachrichten gewesen. Auch bei A1 wurde der Vorjahreswert von 9,1 Millionen deutlich überboten.

Hochkonjunktur gab es es an 31. Dezember auch beim Netzbetreiber Drei. Wie im Vorjahr wurden zu Silvester etwa vier Mal so viele SMS verschickt wie an einem gewöhnlichen Tag, sagte eine Sprecherin. One erwartet beim diesjährigen Silvester einen leichten Rückgang auf 4,3 Millionen SMS. Zahlen über die tatsächliche Nutzung lagen am Dienstag noch nicht vor.

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol