Mi, 15. August 2018

Gewaltorgie in Wien

17.11.2017 06:15

Nach Gerichtstermin "Ex" und Schwägerin attackiert

Zuerst die Scheidung, dann weitere Streitereien und gefährliche Drohungen: Dafür musste sich ein angeklagter Tschetschene (36) am Mittwoch in Wien vor Gericht verantworten. Danach rastete er laut Polizei so richtig aus: Seiner Ex-Frau drohte er mit Mord - ihre Schwester prügelte er krankenhausreif.

Unbelehrbar, mehr ist in diesem Fall wohl nicht zu sagen. Denn kaum hatte der 36-Jährige den Gerichtssaal verlassen, griff er zum Handy und drohte seiner 31-jährigen Ex-Frau mit dem Umbringen. Was den Tschetschenen derart in Rage brachte, könnte die zuvor getätigte Aussage der Schwester der 31-Jährigen vor dem Richter gewesen sein. Und so geriet auch diese schnell in die Schusslinie des wütenden Mannes: Er "stöberte" die 29 Jahre alte Frau, die für den Termin eigens von Bregenz nach Wien gereist war, in ihrer Wohnung in der Angeligasse in Wien-Favoriten auf.

Nach Schreiduell komplette Eskalation
Dort soll die Situation nach einem Schreiduell völlig eskaliert sein. Der Tatverdächtige dürfte seine Ex-Schwägerin zuerst mit Schlägen und Tritten misshandelt haben, bevor er ein Messer zückte und die Frau damit attackieren wollte.

Augenzeugen konnten den Angreifer durch laute Schreie davon abhalten, die 29-Jährige noch mehr zu verletzen - sie war bereits übersät mit Platzwunden. Aufgeben wollte er dennoch nicht. Selbst die alarmierten Polizisten wurden attackiert, der mutmaßliche Täter aber schließlich überwältigt. Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.