Mi, 15. August 2018

Verkrampfte Haltung

16.11.2017 00:33

Durstiger Trump sorgt mit Trinkpause für Spott

Aus einer Flasche Wasser zu trinken ist eigentlich nichts Besonderes. Wenn das jedoch US-Präsident Donald Trump mitten während einer Rede tut, obwohl er ein solches Verhalten bei der Konkurrenz massiv kritisiert hat, wird dies schnell zum viel diskutierten Thema. Da sich der Republikaner beim Trinken aber auch noch etwas unbeholfen angestellt hat, erntet er nun Spott und Hohn in den sozialen Medien.

Nach der Rückkehr von seiner langen Asienreise hielt Trump am Mittwoch in Washington eine Rede. Dabei dürfte ihn ein trockener Mund geplagt haben, und so tauchte der Präsident kurzerhand hinter dem Rednerpult ab, um nach einem Durstlöscher zu suchen - vergebens.

"Kein Wasser, aber das ist okay"
"Sie haben kein Wasser, aber das ist okay", so Trump etwas enttäuscht. Daraufhin wollte er seine Rede fortsetzen, ein Reporter machte den Präsidenten allerdings darauf aufmerksam, dass neben dem Pult eine Wasserflasche stand.

Trump ergriff daraufhin die Flasche und öffnete den Drehverschluss - ohne dabei den ernsten Blick von den Kameras abzuwenden. Mit seltsam verkrampfter Haltung nahm der Präsident dann einen kleinen Schluck Wasser, ehe er seine Rede fortsetzte.

Die ganze Situation hätte wohl kaum jemanden interessiert, wenn nicht ausgerechnet Trump selbst während des Wahlkampfs seinen republikanischen Mitbewerber Marco Rubio wegen des Trinkens während einer Rede verspottet hätte. "Das nächste Mal sollte er besser ein Glas nehmen", hatte Trump damals gesagt und Rubio bei eigenen Wahlkampfauftritten nachgeäfft.

"Nicht schlecht für den ersten Versuch"
Rubio reagierte auf den Fauxpas des Präsidenten Mittwoch offensichtlich amüsiert: "Ähnlich, aber er muss noch an seiner Form arbeiten. Man muss es mit einer einzigen Bewegung tun und nicht von der Kamera wegschauen. Aber nicht schlecht für den ersten Versuch."

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.