Do, 20. September 2018

Opfer eingeklemmt

03.11.2017 14:12

Frontalkollision fordert Toten und Verletzten

Tödlicher Verkehrsunfall am Freitagvormittag in der Steiermark: Zwei Autos waren bei Kohleben im Bezirk Mürzzuschlag frontal zusammengestoßen. Während der Lenker eines Suzuki den Unfall überlebte und mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde, kam für den Fahrer eines Seat jede Hilfe zu spät.

Gegen 8.45 Uhr kam es auf der B23 zum folgenschweren Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls völlig zerstört und deformiert.

Die Lenker waren in den Wracks eingeklemmt und mussten von den Einsatzkräften mittels hydraulischem Rettungsgerät herausgeschnitten werden. Ein Notarzthubschrauber brachte den schwer verletzten Fahrer des Suzuki ins Spital. Für den Unfallgegner gab es keine Rettung mehr, er erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Die Bundesstraße war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten vorübergehend komplett gesperrt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.