Nach Stadl-Aus

Andy Borg: Comeback jetzt fix – aber auf ATV!

Adabei
24.09.2017 08:00

Chance verpasst, könnte man jetzt sagen, wenn man in Richtung ORF schielt. Denn wie die "Krone" erfuhr, feiert Publikumsliebling und Ex-Stadl-Moderator Andy Borg am 12. November sein großes Hauptabend-Comeback. Und zwar eben nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, sondern auf ATV.

"Beim Andy" heißt die Sendung, die von Stadl-Profi Mucky Degn und ihrem Produktionsteam auf die Beine gestellt wurde. Technisch höchst anspruchsvoll, und im Gegensatz zu den Bombastshows, wie etwa jener von Florian Silbereisen, setzt man auf Initimität, wie Degn auf unsere Anfrage erklärt: "Gedreht wurde vor 400 Leuten. Damit wurden wir Andys größtem Wunsch gerecht, nämlich, nicht in Riesenhallen auftreten zu müssen, sondern möglichst nahe am Publikum sein zu können."

Auch die Riege der auftretenden Künstler (als sie von dem Projekt erfuhren, sagten ausnahmslos alle prompt zu), die bis dato durchsickerte, wird nicht nur eingefleischten Borg-Fans definitiv Lust auf mehr machen. Von Patrick Lindner, über Stefan Mross und von Monique, oder den Jungen Zillertalern, bis hin zu einem Comeback der Stoanis - es ist für jeden bestimmt etwas dabei.

(Bild: APA/dpa/Bodo Schackow)

"Genau das, was mir Spaß macht"
Und Andy selbst? Der ist euphorisch: "Diese Sendung ist genau das, was mir Spaß macht. Einfach aus dem Bauch raus, ohne Kompromisse. Und wer mich kennt, weiß, worauf er sich freuen kann. Manchmal überrasche ich sogar mich selber."

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele