Mi, 19. September 2018

Robbie packt aus

22.09.2017 08:35

"Vorm 1. Date mit Ayda hatte ich Sex mit Dealerin"

Seine Frau Ayda Field hat Popsänger Robbie Williams (43) nach eigenen Worten an seinem persönlichen Tiefpunkt kennengelernt. Er habe sogar am Tag des ersten Treffens mit Field mit einer Drogendealerin geschlafen, berichtet der 43-Jährige laut Auszügen aus der Biografie "Reveal: Robbie Williams".

Das Buch entstand nach Angaben des Verlages Rowohlt in enger Zusammenarbeit von Williams und dem Musikjournalisten Chris Heath, der den Popstar in den vergangenen Jahren intensiv begleitete. Er sei nach seiner Tour im Jahr 2006 süchtig nach dem ADHS-Medikament Adderall gewesen, das ihm die Dealerin vorbeigebracht habe, schildert Williams. "Ich hatte also Sex mit der Dealerin und nahm eine Handvoll Pillen", sagte der Brite. 

Später habe er sich mit Field getroffen und eine Party in Hollywood besucht. "Doch dann ging es bergab mit mir, ich fing so an zu gackern, dass ich gehen musste, total peinlich." Field habe sich jedoch aufopferungsvoll um ihn gekümmert: "In jener Nacht lernte sie mich an meinem Tiefpunkt kennen. Und interessanterweise gefiel es ihr!", so Williams. 

Im Frühjahr 2007 habe er sich schließlich in eine Entzugsklinik einliefern lassen. "Ja, es war ein Punkt erreicht, an dem ich ... ich wollte sagen, langsam auf den Tod zumarschierte, aber ich war ganz schnell unterwegs." Mittlerweile nimmt Williams nach eigenen Angaben keine Drogen mehr. Seit 2010 sind Robbie Williams und Ayda Field verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.