Fr, 22. Juni 2018

Rio Ferdinand

19.09.2017 10:55

Ehemaliger ManU-Star will jetzt Profiboxer werden

Der ehemalige englische Internationale Rio Ferdinand möchte Profiboxer werden. Wie die Zeitung "Daily Telegraph" berichtet, will sich der 38-Jährige mit Hilfe von früheren und aktiven Boxern auf erste Kämpfe im nächsten Jahr vorbereiten.

Der langjährige Innenverteidiger von Manchester United hatte seine Fußball-Karriere nach dem Brustkrebstod seiner Frau 2015 beendet. Das Box-Training habe ihm geholfen, seine Trauer zu verarbeiten: "Im Training konnte ich endlich an nichts denken oder an etwas anderes als an das, was in meinem Leben passiert ist. Die Arbeit im Gym macht mich glücklich, sie beruhigt und kräftigt mich."

Zwischen 2002 und 2014 kam Ferdinand zu 312 Einsätzen für Manchester United und gewann mit Red Devils unter anderem sechs Meistertitel sowie 2008 die Champions League. Der 38-Jährige ist mittlerweile TV-Experte in England. Für seinen zweiten sportlichen Karriereweg fehlt ihm allerdings noch die nötige Lizenz.

"Boxen ist ein großartiger Sport für Körper und Geist", betont der Modellathlet. "Für mich ist dies eine großartige Möglichkeit den Menschen zu zeigen, was möglich ist".

Tipps holt sich Ferdinand von Box-Kumpel Anthony Joshua. Der Brite holte bei den Olympischen Spielen 2012 in London Gold im Schwergewicht.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.