Mo, 24. September 2018

Bei Arsenal

14.09.2017 23:00

20.000 Köln-Fans wüten in London! Polizei-Prügelei

Es begann als große, friedliche Party, doch dann nahm sie einen unrühmlichen Verlauf: Das erste Europacup-Spiel des 1. FC Köln nach 25 Jahren bei Arsenal musste nach einem versuchten Blocksturm von Köln-Fans aus Sicherheitsgründen um eine Stunde verschoben werden. Drei FC-Anhänger wurden vor der 1:3-Niederlage ihres Teams gegen Arsenal im Emirates Stadium in London festgenommen. Davor zogen 20.000 deutsche Fans durch die Straßen Londons (Video), lieferten sich einige eine Prügelei mit der Polzei, andere tobten vor dem Stadion.

Ursprünglich sollte das Spiel um 21.05 Uhr angepfiffen werden, aber da 20.000 Kölner Fans ins Stadion stürmen wollten, war dies unmöglich. Nach der Verschiebung wurde dann gegen 21:30 Uhr ein Teil der Kölner Fans in den Block gelassen. Erst dann kamen auch die Teams auf den Platz, um sich warm zu machen.

Zu Mittag hatten die bis zu 15.000 Fans des von Peter Stöger betreuten Klubs noch für stimmungsvolle Bilder in London gesorgt. Friedlich und lautstark singend waren sie in einem großen Fanmarsch zum Stadion gewandert (Video oben).

Obwohl der FC für das Spiel nur 2.900 Tickets zugebilligt bekommen hatte, hatte sich knapp 20.000 Fans auf den Weg in die britische Metropole gemacht.

Schwere Probleme mit Fans ohne Ticket
Offizieller Grund für die Verschiebung des Anstoßes um eine Stunde war nach Angaben eines Arsenal-Sprechers die Tatsache, dass sich rund um das Stadion viel zu viele Kölner Fans ohne Tickets befanden. Aus diesem Grund ließen die Sicherheitskräfte die Heimfans zunächst nicht in den Stadion-Umlauf. Arsenal erklärte, man sei darauf vorbereitet gewesen, dass viele Fans ohne Ticket nach London kommen würden. Das Problem: Die Tickets für andere Blöcke waren für deutsche Fans leicht erwerbbar, die Warnung, dass diese keinen Einlass garantierten würden, kam erst zwei Tage vor dem Spiel.

Die Europa-League-Teilnahme hatte bei den FC-Fans für große Euphorie gesorgt. Die drei Heimspiele gegen die Gunners, BATE Borissow und Roter Stern Belgrad sind mehrfach überbucht.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Weltfußballer 2018
Luka Modric stürzt Cristiano Ronaldo vom Thron!
Fußball International
Laut Juve-Boss
Dritter EC-Bewerb „Chance für kleinere Teams“?
Fußball International
Das neue „Bernabeu“
575 Mio. €! So motzt Real Madrid sein Stadion auf
Fußball International
Morddrohungen und Co.
Konsel: „Mir fehlen da ein bisschen die Worte!“
Video Fußball
Bei Ösi-Klub
Ex-Bremer Nouri neuer Trainer des FC Ingolstadt
Fußball International
Remis gegen Leipzig
Hütters Frankfurter hadern mit dem Schiedsrichter
Fußball International
„Gibt Handlungsbedarf“
Regierung: „Bundesliga muss zurück ins Free-TV“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.