"Mehr Buntheit"

Wiener Grüne wollen “Gender-Bücher” für Kinder

Österreich
12.09.2017 16:50

Der Genderwahn der Grünen lässt wieder grüßen. Diesmal hat es die Wiener Bezirksorganisation Penzing auf Kinderbücher abgesehen. Die sind ihnen nicht "bunt" genug. So fordern sie nun geschlechtersensiblen Lesestoff in den städtischen Büchereien und Kindergärten.

Die Sorgen der Penzinger Grünen hätte mancher wohl gerne. In mehreren Anträgen fordern sie geschlechtersensible Kinderbücher in den städtischen Büchereien und Kindergärten Penzings. "Noch viel zu oft finden sich in Kinderbüchern ausschließlich Strukturen vergangener Jahrzehnte", heißt es.

(Bild: "Krone")

Für mehr "Buntheit"
Dabei gäbe es mittlerweile sehr gute Werke, welche "die Buntheit unserer Gesellschaft darstellen". Deshalb solle nun zusätzlich gendersensibler Lesestoff für die Einrichtungen eingekauft werden. "Im Grazer Bezirk Jakomini wurde das umgesetzt, sogar von der ÖVP unterstützt", sagt der Penzinger Klubobmann Kilian Stark.

(Bild: thinkstockphotos.de)

Für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung wurden die Anträge "aus formalen Gründen" kurzfristig nicht zugelassen, doch die Grünen werden es wieder versuchen: "Vielleicht gibt es dann eines Tages mehr Frauen als Kandidatinnen bei einer Nationalratswahl", hofft Stark.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele