Di, 19. Juni 2018

Kinder plötzlich weg

22.07.2017 20:02

Mädchen (3) nach Badeunfall in kritischem Zustand

Drama beim Badeausflug zweier Familien in Vorarlberg: Zwei Mädchen im Alter von drei und vier Jahren sind am Samstag beim Baden im Bereich der Mündung der Bregenzer Ache bei Hard plötzlich verschwunden. Während die Vierjährige bald darauf gefunden werden konnte, musste die Dreijährige nach längerer Suche reanimiert und ins Krankenhaus geflogen werden. Das Mädchen befindet sich in kritischem Zustand.

Zwei Familien hatten sich mit je zwei Kindern am Samstagnachmittag auf einer Sandinsel im Bereich der Mündung der Bregenzer Ache aufgehalten. Gegen 16 Uhr bemerkte ein Elternteil, dass zwei Kinder fehlten, und hielt Nachschau. Die Vierjährige wurde dann gleich entdeckt: Sie wurde auf dem Rücken treibend im Wasser gesichtet und geborgen.

Ein zufällig anwesender Notarzt begann mit der Erstversorgung des Kindes. Die Vierjährige gab sofort Lebenszeichen von sich. Das Mädchen wurde zur Beobachtung ins Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert, berichtete die Polizei.

Dramatischer gestaltete sich die Rettung der Dreijährigen, die erst nach längerer Suche an einer tieferen Stelle gefunden werden konnte. Sie wurde reanimiert und in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Das Kind befindet sich in kritischem Zustand, hieß es am Samstagabend.

Beteiligt waren 34 Helfer der Wasserrettung, 20 Feuerwehrleute und sechs Polizeistreifen mit zwölf Beamten der Bundespolizei mit insgesamt sechs Booten. Auch der Polizeihubschrauber "Libelle" war im Einsatz.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.