18.04.2017 07:19 |

Anrainer eingesperrt

Gewaltige Felsen auf Autos vor Gasthaus gestürzt

Gewaltige Felsbrocken so groß wie ein Klein-Pkw sind am Sonntagabend in Salzburg auf die Kitzlochklammstraße in Taxenbach gestürzt und haben vier vor dem Gasthaus "Kitzloch" parkende Autos getroffen. Noch immer ist die Straße komplett gesperrt, einige Anrainer sind dadurch von der Außenwelt abgeschnitten.

Rund 300 Kubikmeter Gestein brachen am Sonntag gegen 22 Uhr in der Kitzlochklammstraße aus einem Felsen heraus. Mit voller Wucht stürzten die gewaltigen Brocken auf die Gemeindestraße - jene, die zur Touristenattraktion Kitzlochklamm führt, "eine der schönsten und eindrucksvollsten Klammen in unserer Alpenregion", wie Taxenbach wirbt.

Felssturz direkt gegenüber von Gasthaus
Das einzigartige Naturschauspiel hat aber nun auch seine Schattenseite gezeigt. Der massive Felssturz ereignete sich direkt gegenüber dem Gasthaus "Kitzloch". "Hier geparkte Autos von Gästen hat es erwischt. Es entstand ein erheblicher Blechschaden. Verletzt wurde zum Glück niemand", berichtet der stellvertretende Ortsfeuerwehrkommandant Anton Scheibner. Die Gesteinsbrocken seien so groß wie ein Klein-Pkw gewesen.

Anrainer können Haus nicht verlassen
Bis dato wird die Gefahrenstelle geräumt, die Straße ist komplett gesperrt. "Wir mussten sofort Sicherungsmaßnahmen einleiten, weshalb der angrenzende Bauernhof und vier Wohnparteien ihr Zuhause nicht verlassen können. Die Straße bleibt komplett gesperrt und wird nur bei Notfällen freigegeben", so Scheiber über die Evakuierung.

Schon 2006 war es in der Wagnerrinne in der Kitzlochklamm zu einem enormen Felssturz gekommen. Zwei Jahre später wurde eine neue Steganlage eröffnet.

Sandra Aigner, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter