04.04.2017 07:47 |

Flüchtiger gestoppt

Polizist gab vor Salzburger Schule Schuss ab

Bei einem Polizeieinsatz im Salzburger Grödig ist am Montagvormittag ein Verdächtiger erst durch die Abgabe eines Schusses gestoppt worden. Zu den spektakulären Szenen kam es direkt vor einer Schule, einige Kinder bekamen den Einsatz daher mit.

Beamte des Landeskriminalamts Oberösterreich wollten den 29-jährigen Kosovaren, der in Drogengeschäfte verwickelt sein soll, in einem Wohnhaus in unmittelbarer Nähe zur Neuen Mittelschule festnehmen. Als die Polizisten den Mann - er hat keinen festen Wohnsitz - stellten, flüchtete er zu seinem Pkw.

Im Rückwärtsgang Polizeiauto gerammt
"Er konnte den Wagen noch starten und rammte dann im Rückwärtsgang ein abgestelltes Polizeiauto", sagte Bruno Guttmann von der Pressestelle der Landespolizeidirektion Oberösterreich zur APA. "Dann versuchte der Mann, über eine Grünfläche zu flüchten. Ein Polizist hat daraufhin einen gezielten Schuss auf einen Reifen abgegeben." Der Wagen kam neben der Schule zum Stillstand, Polizisten holten den Kosovaren aus dem Fahrzeug und nahmen ihn fest.

"Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand", sagte Guttmann. Die Polizei werde nun prüfen, ob die Schussabgabe verhältnismäßig war.

Schüler von Kriseninterventionsteam betreut
Auf Facebook häuften sich nach der spektakulären Festnahme besorgte Kommentare von Eltern. Die Polizei betont aber, dass weder Passanten noch Schüler in Gefahr waren. Gottfried Mitterlehner, Leiter des Landeskriminalamtes in Oberösterreich: "Es handelte sich um eine sehr kontrollierte Schussabgabe aus kurzer Distanz."

Wie Matthias Leinich vom Roten Kreuz Salzburg berichtete, wurden die Schüler einer Klasse, die die Ereignisse beobachtet haben, auf Bitte der Schulleitung am Nachmittag von zwei Mitarbeitern des Kriseninterventionsteams betreut.

Verdächtiger in Drogenmilieu verwickelt
Die Einvernahmen des Verdächtigen laufen noch. Details zu den Vorwürfen will die Staatsanwaltschaft aus taktischen Gründen im Moment noch nicht preisgeben, der Festgenommene soll aber in einem Netzwerk im Drogenmilieu aktiv gewesen sein.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International

Newsletter