Do, 18. Juli 2019
28.02.2017 17:10

Leiterin bei Rettung

Ex-Chefin der MA 40: So schnell fand sie neuen Job

Bei der Stadt Wien fällt man wohl immer weich. Wie berichtet, hat die nach dem Mindestsicherungsskandal eher widerwillig zurückgetretene Chefin der MA 40, Ulrike Löschl, im Blitztempo eine neue berufliche Heimat gefunden: Sie ist leitende Juristin bei der Berufsrettung. Beim Notarztnachwuchs geht es leider nicht so schnell ...

Gestern Chefin der Magistratsabteilung 40 (Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht), morgen Top-Juristin bei der Wiener Berufsrettung - für Ulrike Löschl hat sich in Windeseile ein neuer Job finden lassen im Stadt-Wien-Konstrukt. Über das Gehalt und ob es jetzt Einbußen gibt, wird geschwiegen. Aus Datenschutzgründen freilich. "Ulrike Löschl wird an Projekten mitarbeiten. Für ihr Gehalt ist die MA 70 nicht zuständig, es wird nicht bekannt gegeben", so ein Sprecher der Wiener Berufsrettung.

"Für alle rechtlichen Fragen zuständig"
Was die Rettung bislang nicht (gebraucht) hatte, aber jetzt erhält: Die Top-Beamtin leitet nun die "Stabstelle Strategische Rechtsangelegenheiten". Ein Job, den bislang ein Prokurist so nebenbei erledigt hat. In einem internen Schreiben ist zu lesen: "Als Rechtsexpertin und Kennerin des Magistrats wird sie für alle rechtlichen Fragen sowie Vertragsangelegenheiten der Berufsrettung Wien zuständig sein."

Was aber viel dringender benötigt wird: ein funktionierendes System aus Notärzten. Wie berichtet, herrscht in Wien mitunter eine akute Unterversorgung an Medizinern. Wenn wie etwa in der Silvesternacht in einer Millionenstadt nur zwei Notärzte im Dienst sind, muss eine rasche Lösung her.

"Fantasieposten erfunden"
Das sieht auch FPÖ-Stadtrat Toni Mahdalik so: "Während die Rettung finanziell und personell kracht wie eine Kaisersemmel, wird für eine Ex-MA-40-Mitarbeiterin schnell ein Fantasieposten erfunden. Wer das Gehalt zahlt, ist unklar, bestimmt aber der Steuerzahler. Die ehemalige Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely wohl nicht."

Michael Pommer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Übertragungsrechte
Deutsche Bundesliga: DAZN steigt für Eurosport ein
Fußball International
Pleite bei USA-Reise
FC Bayern verliert Testmatch gegen Arsenal
Fußball International
Alpinunfall auf Rax
Wanderer gestolpert und über Abhang gestürzt - tot
Niederösterreich
US-Sommertour
Borussia Dortmund gewinnt Testspiel gegen Seattle
Fußball International
Zurück in der Heimat
„Flucht“ aus Leverkusen? Das sagt Dragovic
Fußball International
Meistermacher zurück
Stöger vor Austria-Comeback: „Geht nicht um Kohle“
Fußball National
Abkühlung in Türkis
Gesäuse: Bei den letzten Wildflüssen Europas
Reisen & Urlaub
Venedig einmal anders
Mit dem Hausboot in der Lagunenstadt
Reisen & Urlaub

Newsletter