10.02.2017 14:03 |

Ski-WM

Bravo, Michi! Kombi-Bronze für Kirchgasser

Bronze für Michaela Kirchgasser! Die Salzburgerin wurde am Freitag in der WM-Kombination in St. Moritz Dritte hinter den beiden Schweizerinnen Wendy Holdener und Michelle Gisin. Topfavoritin Lara Gut konnte nicht zum Slalom antreten, weil sich sich beim Einfahren schwer verletzte. Im Video oben sehen Sie die Slalomfahrt von Michaela Kirchgasser!

Sofia Goggia (Italien) und Ilka Stuhec (Slowenien), die nach der Abfahrt geführt hatten, schieden im Slalom aus.

Kirchgassers Reaktion auf ihren großen Erfolg - und auch jene von der "alten Dame" Lindsey Vonn - sehen Sie im folgenden Video:

Für die WM-Debütantinnen im österreichischen Team lief der Bewerb nicht nach Wunsch. Ricarda Haaser verbesserte sich nach einer verpatzten Abfahrt im Slalom immerhin noch auf den neunten Platz, Speed-Spezialistin Christine Scheyer belegte Rang 13. Rosina Schneeberger schied nach der ersten Slalom-Zwischenzeit aus, nachdem sie in der Abfahrt im Ziel in die Abgrenzung gekracht war. "Ich bin mir selbst auf die Ski gestiegen", erklärte die Tirolerin. Die Szene sehen Sie hier:

Kirchgasser: "Ganz sicher" die letzte WM
Kirchgasser war nicht ganz zufrieden mit ihrer Slalomfahrt - im unteren Teil hatte sie einen Fehler drin -, freute sich aber sehr über Bronze: "Jetzt habe ich meine Medaille, die nächsten Bewerbe kann ich mit der nötigen Lockerheit angehen." Ob es ihre letzte Weltmeisterschaft war? "Ja, ganz sicher", so Kirchgasser.

"Ich wollte nur nicht wieder Vierte werden, ich habe mich gefürchtet davor", schilderte sie ihre Gefühle während des Wartens. "Jetzt bin ich nur noch happy. Es ist wunderschön, dass es sich ausgegangen ist. Ich bin eine sehr faire Sportlerin, aber in dem Moment war ich Egoist par excellence. Ich hab mich nur gefreut."

Siegerin Wendy Holdener bezeichnete ihre Goldfahrt als "nicht ganz sauber, aber als Michelle (Gisin, Anm.) hinter mir war, wusste ich, dass etwas möglich ist". Der Schweizer Doppelsieg in der Heimat sei "der Wahnsinn". Der Ausfall von Gut ist allerdings der große Wermutstropfen für die Schweiz an diesem Tag. Die Gesamtweltcup-Siegerin 2015/16 war nach Platz drei in der Abfahrt beim Einfahren unglücklich gestürzt und musste danach mit dem Helikopter abtransportiert werden. Sie erlitt einen Kreuzbandriss.

Was ÖSV-Sportdirektor Hans Pum zur Abfahrt von Michaela Kirchgasser zu sagen hatte, sehen bzw. hören Sie hier:

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol