Sa, 25. Mai 2019
14.02.2017 05:45

Ständig im Weg

Nina Agdal: "Mein zu großer Po sorgt für Probleme"

Sie ist supersexy, ein Topmodel und die derzeitige Freundin von Hollywood-Schwerenöter, dennoch hat Nina Agdal wie jede andere Frau eine Problemzone. Ihr Hintern sei viel zu groß, so die fesche Dänin im Interview mit dem "Health"-Magazin, dessen aktuelle Ausgabe sie ziert. Sogar so groß, dass sie wegen ihm ständig Probleme kriege ...

Dass Nina Agdal vom Scheitel bis in die Zehenspitzen perfekt in Form ist, davon können sich die Fans der 24-Jährigen nicht nur in der aktuellen Ausgabe der "Swimsuit Issue", sondern auch im neuen "Health"-Magazin überzeugen. Dennoch hat die schöne Dänin einen Körperteil den sie selbst nicht so gerne mag, wie sie im Interview mit dem Fitnessjournal verrät. Ihr Po reite sie nämlich ständig in Probleme rein, witzelt Agdal.

"Gott, mein Hintern! Meine Freunde machen sich ständig lustig, dass ich damit, jedes Mal, wenn ich mich umdrehe, in Dinge reinlaufe - nur, weil ich vergesse, dass er da ist. In den Geschäften schmeiße ich ständig Gläser oder Kerzen oder andere Dinge um." Das sei auch kein Wunder, sei ihr Po auch einfach zu groß. Jedes einzelne Stück Pizza würde bei ihr nämlich genau "dort unten" ansetzen.

Dabei ist Agdal ein echter Sportfan. Schon in ihrer Kindheit und Jugend habe sie Ballett getanzt, Basketball, Fußball und Tennis gespielt. Heute setze sie ebenfalls auf viele verschiedene Trainingsmethoden, um ihren Körper für das nächste Shooting zu trimmen, gesteht die 24-Jährige. "Ich mache eine Menge Y7-Yoga, das wirklich hervorragend ist, weil es dunkel ist und dich niemand beurteilen kann", so die Liebste von Leonardo DiCaprio.

"Wenn ich mich selbst richtig antreiben will, setze ich auf Tone House. Das ist ein athletisches Konditionstraining mit sehr vielen Bodywaight-Übungen und Sprints. Es ist ein echt gutes Cardio-Training." Außerdem würde sie sich mit Boxen und Indoor-Fahrradfahren fit halten. "Ich mache viele unterschiedliche Dinge, denn wenn ich nicht wechsle, sehe ich keine Ergebnisse."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Liverpool nagt noch
Messi zu Barca-Drama: „Das ist unverzeihlich!“
Video Fußball
Intensive Nutzung
Unsere Alpen als ein bedrohtes Paradies
Steiermark
Serie „Welt der Tiere“
Wien ist eine Stadt mit Herz für Hunde
Tierecke
ÖFB-Star im Interview
Alaba vor Pokal-Finale: „Sabi? Ein Super-Typ!“
Fußball International

Newsletter