16.10.2006 15:45 |

Vor Hindu-Fest

Polizei verhindert Anschlag in Neu Delhi

Ein Jahr nach einer Anschlagserie in Neu Delhi mit mehr als 60 Toten hat die Polizei nach eigenen Angaben einen neuen Bombenanschlag in der indischen Hauptstadt verhindert. Wenige Tage vor dem Lichterfest, dem wichtigsten Festtag der Hindus, sind zwei Anhänger der radikal-islamischen Terrorgruppe Lashkar-e-Toiba (LeT) in Neu Delhi festgenommen worden.

Bei den beiden aus Bangladesch stammenden Männern wurden 1,5 Kilogramm RDX, ein hochexplosiver Plastiksprengstoff, sichergestellt. Das diesjährige Lichterfest (Diwali) wird am kommenden Samstag gefeiert.

Bei einer Bombenserie in Neu Delhi waren im vergangenen Jahr wenige Tage vor Diwali mehr als 60 Menschen getötet und 210 weitere verletzt worden. Die Behörden haben die nach indischer Überzeugung aus Pakistan heraus operierende Lashkar-e-Toiba (Armee der Reinen) für die Anschläge verantwortlich gemacht.

Die indische Regierung hält Lashkar-e-Toiba auch für die Drahtzieher der Anschläge von Bombay vom 11. Juli diesen Jahres. Bombenexplosionen in Vorortzügen hatten damals 186 Menschen das Leben gekostet, mehr als 700 wurden verletzt. Nach Polizeiangaben wurde in Bombay ebenfalls der Plastiksprengstoff RDX verwendet.

Symbolbild