Di, 21. August 2018

Friert er zu?

12.01.2017 06:52

Wörthersee: Gespanntes Warten!

Viele Kufenflitzer warten gespannt: Die Kaltfront, die sich in Kärnten festgekrallt hat, könnte den Traum vom Eislaufen am Wörthersee nach elf Jahren endlich wieder wahrmachen. Bei vielen Kärntnern werden Erinnerungen an alte Zeiten geweckt. Vor fast genau 50 Jahren sind sogar Kunstflieger auf Wörthersee-Eis gelandet.

Es war der 12. Februar 1967, als der "Krumpendorfer Flugsporttag" auf der riesigen Eisfläche abgehalten wurde. 90 Flieger aus fünf Ländern haben daran teilgenommen. "Über 20.000 Besucher verfolgten das Schauspiel", erzählt Richard Martinitsch, Verfasser der Krumpendorfer Chronik.

"Es gab jeden Winter - sofern der See zugefroren war - große Veranstaltungen. Besonders beliebt war der Fernlauf von Velden nach Klagenfurt über 16,5 oder 20 Kilometer", so Johannes Lebitsch von den "Alten Ansichten Klagenfurt".

Schon im 19. Jahrhundert warteten viele darauf, dass der See zufriert. "Angeblich ärgerte sich Baron Walterskirchen in Krumpendorf einmal so sehr darüber, weil er nicht eislaufen konnte, dass er auf seinem Gut einen Eislaufteich anlegen ließ. Der kleine See existiert heute noch", so Lebitsch.

Heuer dürfen die Eisläufer zuversichtlich sein. "In einigen Uferbereichen hat sich eine dünne Schicht gebildet", so Martin Ortner von der ZAMG Klagenfurt. Am Wochenende soll es in der Nacht noch kälter werden.

Optimistisch sind auch viele Kärntner: Laut unserer Online-Abstimmung glaubt eine klare Mehrheit an die See-Freigabe (Stand: Mittwoch, 11. Jänner, um 17 Uhr). Selbst abstimmen können alle LeserInnen hier:

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Merken

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.