Di, 21. August 2018

Adventgeschichten

12.12.2016 05:00

Cornelius und das Christkind

Im Online-Adventkalender der "Kärntner Krone" haben Leser die Möglichkeit, persönliche Erlebnisse in Form von Erzählungen oder Gedichten zu veröffentlichen. Für das zwölfte Fensterchen hat uns Fabia Barkowits per E-Mail einen Beitrag zukommen lassen. Wer ebenfalls ein vorweihnachtliches Gedicht oder eine besondere persönliche Geschichte aus dem vergangenen Jahr im Online-Adventkalender veröffentlichen möchte, schickt bitte eine E-Mail mit Name und Foto an clara-milena.steiner@kronenzeitung.at. Als kleines Dankeschön gibt es ein druckfrisches "Krone"-Schlagzeilenbuch 2016.

Cornelius glaubt

Cornelius ist neun Jahre alt,

hat eine Brille und liebt sie sehr.

Er geht gern zur Schule, ist neunmalklug,

ans Christkind glaubt er schon lange nicht mehr.

Er jammert schon am ersten Advent:

"Geschenke zu bringen Groß und Klein

kann niemals gehen, an einem Tag.

Da kann das Christkind noch so schnell sein."

Cornelius rechnet die Flugbahn aus,

die das Christkind bräuchte vom Himmel zu ihm.

Und dann noch zu allen Kindern der Welt?

Da müsst´ Weihnachten bis Ostern geh’n.

Der Vater seufzt, Mutter rollt mit den Augen,

was haben sie nur für ein kluges Kind,

doch würden sie wünschen, er könnte fühlen,

wie die Weihnachtstage schön sind.

"Wie könnten wir unseren Sohn dazu bringen,

wieder das Christkind zu sehen?"

Die Eltern rätseln, dem Vater fällt ein,

in ein Technikgeschäft zu gehen.

Cornelius und sein Vater bestaunen

die vielen Geräte vor Ort.

da kommt ein Verkäufer und fragt, was sie suchen.

Vater zeigt den 3D-Drucker dort.

"Mein Papa behauptet, das Christkind selbst

würde so ein Gerät verwenden.

Er sagt, der Drucker kann ihm toll helfen,

Heiligabend nicht Zeit zu verschwenden."

"Ganz recht", sagt der Händler und stellt die Figur

eines Engels zum Drucken hinein.

es summt und knattert und kurze Zeit später

kommen hundert davon zum Vorschein.

Der Händler zwinkert dem Vater zu.

Cornelius staunt voll Verzücken:

"Gleichzeitig allen Geschenke zu bringen,

könnt’ so dem Christkind schon glücken."

"Mama, das Christkind kopiert sich selbst",

ruft Cornelius freudig herein.

Überrascht schaut die Mutter den Vater an,

doch er lächelt nur geheim.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.