Mi, 19. Dezember 2018

Weltspartag

27.10.2016 17:07

Für volle Sparschweine gibt es wieder Geschenke

Am Weltspartag geht es wieder Tausenden Sparschweinen an den Kragen: Das mühevoll Ersparte wandert auf ein Sparbuch - trotz des historischen Zinsen-Tiefs. Traditionell gibt es vor allem für die jungen Sparschwein-Besitzer wieder kleine Geschenke. Die Schaltermitarbeiter der Banken sind für den schon früh beginnenden Ansturm gerüstet.

Trotz der mickrigen Zinsen werden Freitag am Weltspartag wieder unzählige Kinder die Banken stürmen, um ihre prall gefüllten Sparbüchsen zu entleeren und das Geld auf ein Sparbuch zu legen.

Als kleines Dankeschön warten auf die kleinen Sparschwein-Besitzer wieder allerhand Geschenke. Knuffige Handpuppen, praktische Trinkflaschen und sogar Maisgrieß gibt es bei der BKS-Bank für die Kinder. "Neben Selfie-Sticks, Buntstiften und Plüschtieren gibt es schon seit drei Jahren frisches Brot und Kürbisse für große und kleine Kunden", erklärt Andrea Kircher von der Raika.

"Das Sparbuch ist mit 80 Prozent nach wie vor noch immer die beliebteste Sparform. Es kann nie früh genug mit der Vorsorge begonnen werden", erklärt Privatkunden Bereichsleiter Rudolf Körber von der Kärntner Sparkasse. Dort warten auf die eifrigen Sparer neben Handy-Stativen, Taschenlampen und bunter Straßenmalkreide natürlich auch neue Sparbüchsen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
35.000 € für Dokument
Ein Zettel, der Deutschland teuer zu stehen kam
Fußball International
„Mir geht es besser“
Live im TV: Lauda telefonierte mit Lebensretter
Formel 1
„Haben den IS besiegt“
Paukenschlag: USA vor Rückzug aus Syrien
Welt
Eurofighter-Ausschuss
Amtsgeheimnis verletzt? SPÖ zeigt Grasser an
Österreich
Nilla Fischer
Lesbische Fußballerin erhält Morddrohungen!
Fußball International
Seuntjens-Kunstschuss
„Schwarze Magie“ oder Pech des Jahres?
Fußball International
Stuhec schafft Double
Schmidhofer verpasst Sieg um fünf Hundertstel!
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.