Do, 20. September 2018

#nomakeup

24.10.2016 11:38

Raus aus der Deckung!

Soul-Diva Alicia Keys trägt kein Make-up mehr: Ein mutiger Befreiungsschlag oder nun auch noch der Druck, ungeschminkt perfekt sein zu müssen?

Es ist noch gar nicht so lange her, da galt es als Befreiung, dass Frauen wenig Stoff trugen. Und sich schminkten. In den 60ies. Heutzutage wird das Gegenteil als Provokation empfunden. Die Frau, die zu viel trägt und sich zu wenig schminkt. Wie ich zu der Hypothese komme? Wer die Reaktionen auf Alicia Keys' Red-Carpet-Auftritt anlässlich der diesjährigen MTV Video Music Awards verfolgt hat, wird mir recht geben.

Sie war zum Teil heftigen digitalen Pöbeleien ausgesetzt. Nur weil sie beschlossen hat, ihr Gesicht ohne das von Stars ihrer Größenordung erwartete Glamour-Make-up zu zeigen, quasi nackt also im vollen Rampenlicht. Was für eine Horror-Show! Pff! Weit sind wir gekommen, dass wir Frauen nicht mal mehr unser authentisches Gesicht zeigen dürfen, ohne mit Schmähungen rechnen zu müssen.

Das ist die eine Seite. Die andere allerdings scheint auch nicht viel besser. Denn bei all dem Mut, den die Popsängerin mit ihrem #nomakeup-Engagement gezeigt hat: Mit einer derart perfekten, augenringe- und fältchenfreien, mitesser- und pickellosen Haut kann man sich leicht von allem freimachen. Von FAST allem - wie eine neugierige Anfrage bei ihrer offiziellen Make-up-Artistin Dotti ergeben hat. Ohne Lippenpflegestift, einer Extraportion Feuchtigkeit (als Maske oder in Form eine Gesichtsöls) und den Einsatz eines Augenbrauenstifts kommt nämlich auch die neue Natürlichkeit nicht aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.