Brave Beitragzahler

84 Millionen Euro für die Kirchen

84 Millionen Euro nahmen im letzten Jahr die katholische und evangelische Kirche in Oberösterreich ein, 80 Millionen davon die Finanzkammer der Diözese Linz. „45 Millionen Euro erhielten die 487 Pfarren direkt oder indirekt, als Bauzuschüsse und fürs Personal“, so PR-Beauftragter Hannes Tausch. 90 Prozent stammen aus dem Kirchenbeitrag.

Von den 1,1 Millionen Katholiken zahlen rund 684.000 Mitglieder den Kirchenbeitrag. „Erfreulicherweise sind die zahlenden Bürger nicht weniger geworden“, freut sich Tausch. Katholiken müssen 1,1 Prozent des Jahreseinkommens zahlen, im Durchschnitt sind das 100 Euro Kirchenbeitrag. Schüler und Studenten sind während ihrer Ausbildung jedoch zahlungsbefreit.

Rund 45 Millionen Euro steckt die Katholische Kirche direkt oder indirekt in die 487 Pfarren. Davon wurden 24,2 Millionen Euro rein für diözesane Einrichtungen, Renovierungen und Gebäudeumbauten ausgegeben. Über 21 Millionen Euro gingen für die Pfarrhaushälterinnen und Pastoralassistentinnen drauf.

Bei den Protestanten zahlen von 54.000 Mitgliedern 37.700 den Kirchenbeitrag. „Die Mitglieder entrichten bei uns pro Jahr etwa 95 Euro“, so Sigrid Bihlo von der Evangelischen Pfarre Linz.

 

 

Foto: Chris Koller

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol