07.09.2006 12:29 |

Verschleiert & reich

Saudi-Frauen kaufen 1,2 Kilo Schmuck pro Jahr

Obwohl Frauen und Mädchen in Saudi-Arabien in der Öffentlichkeit tief verschleiert auftreten, geben sie für Juwelen und Make-up deutlich mehr aus als ihre Schwestern im Westen. Nach einer am Donnerstag in Riad veröffentlichten Statistik wurden für jede Frau und jedes Mädchen in dem islamischen Königreich im vergangenen Jahr durchschnittlich 1,2 Kilogramm Gold, Edelsteine, Perlen und Schmuck gekauft. Ob die Frauen sich den Schmuck vorwiegend selbst kaufen oder ihre Ehemänner zur Kasse bitten, geht aus der Statistik des Handelsministeriums nicht hervor.

Insgesamt gaben die Frauen in Saudiarabien im vergangenen Jahr acht Milliarden Rial (rund 1,6 Milliarden Euro) für Schmuck und Kosmetik aus. Die überwältigende Mehrheit von ihnen trägt zwar einen Schleier und zeigt das Gesicht nur dem eigenen Vater, Bruder, dem Ehemann, weiblichen Verwandten und Freundinnen. Das hindert einige aber nicht daran, hinter dem schwarzen Stofflappen dick aufzutragen. Jede Saudiarabierin kaufte 2005 im Durchschnitt mehr als 30 Lippenstifte.

Die saudiarabische Soziologin Haifa Dieb macht für dieses Phänomen vor allem die Männer verantwortlich. "Sie wollen, dass ihre Ehefrauen genauso aussehen wie die Frauen, die sie im Satellitenfernsehen sehen, deshalb folgen ihre Ehefrauen immer den neuesten Trends und bleichen ihre Gesichtshaut, um dem Mann zu gefallen."