Fr, 20. Juli 2018

Kurznachricht

04.07.2016 17:55

Vorwürfe gegen Ex-Leiter von Anti-Doping-Labor

In den Doping-Ermittlungen gegen den Whistleblower Grigori Rodschenkow erheben die russischen Behörden neue Vorwürfe. Rodschenkow habe in seiner Zeit als Chef des Moskauer Doping-Kontrolllabors am systematischen Doping russischer Athleten nicht nur mitgewirkt, sondern dieses auch maßgeblich vorangetrieben, sagte Wladimir Markin, Sprecher der russischen Ermittlungsbehörde, am Montag in Moskau. "Es besteht Grund zu der Annahme, dass Rodschenkow nicht nur Vollstrecker, sondern auch Autor und Organisator von einer ganzen Reihe solcher Abläufe war", teilte Markin mit. Die Behörde berief sich auf Zeugenaussagen, ging aber nicht weiter ins Detail.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Riesen-Überraschung
Cup-Blamage! Admira scheitert an Regionalliga-Klub
Fußball National
Gartler mit Hattrick
6:0! St. Pölten ungefährdet in die 2. Cup-Runde
Fußball National
Ende nach 23 Jahren
Paukenschlag! Müller-Wohlfahrt nicht mehr DFB-Arzt
Fußball International
„Es war ein Gemetzel“
Messer-Anschlag auf deutsche Bus-Passagiere
Welt
Nach WM in Russland
Brych-Assistent übt scharfe Kritik an Serbien
Fußball International
Champions League
UEFA: Lange Sperre für Roma-Präsident Pallotta
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.