Sa, 20. Oktober 2018

Sid & Co. heben ab

22.06.2016 20:02

"Ice Age - Kollision voraus": Jetzt geht's ins All

Abgehoben: In "Kollision voraus!", dem fünften Abenteuer der super-coolen "Ice Age"-Viecher verlagert sich der Urzeitspaß in die Weiten des Weltraums.

Am Anfang war der Urknall. Und einen ordentlichen Knall hat auch Scrat, der putzige Nager, folgt er doch seiner Eichel bis in die unendlichen Weiten des Weltalls. Doch langsam: Wie kam es überhaupt zur heutigen Planetenkonstellation? Und wieso hat der Saturn so komische Krater?

Im fünften Teil der "Ice Age"-Kino-Saga (ab 30. Juni im Kino) werden all diese Rätsel auf tierisch-kühne Weise in 3-D gelöst. Und wer die illustre Fauna einer der erfolgreichsten Animationsserien aller Zeiten kennt, dem ist schnell klar: Nein, hier waren keine kosmischen Kräfte am Werk. Und es war auch kein allmächtiger Gott, sondern es war Scrat, diese kuriose Mischung aus Eichhörnchen (engl. squirrel) und Ratte (engl. rat), die unser Sonnensystem nachhaltig aufmischte.

So manches globale Desaster im Trickfilmkosmos ging bereits auf das Konto des hektischen Rackers, wie etwa eine Kontinentaldrift. Diesmal entdeckt Eichelschmauser Scrat ein im Eis festsitzendes UFO, macht es wieder flott und fliegt damit schnurstracks ins All. Um dort dann Billard mit unseren Planeten zu spielen Erneut gilt es neuen Lebensraum zu finden, und der heißt zukunftsweisend Geotopia - und führt in völlig entspannte Gefilde.

Die "Ice Age"-Menagerie ist wieder am Start
Nach dem inhaltlich etwas verworrenen vierten Teil "Ice Age - Voll verschoben" kommen nun wieder bewährte Qualitäten zum Tragen. Das sind in erster Linie die köstlichen Dialoge innerhalb der "Ice Age"-Menagerie, sind wir doch alle Riesenfans von Sid, dem lispelnden Faultier, von Ellie und Manny, den mosernden Mammuts, oder von Säbelzahntiger Diego. Als witziger Neuzugang sticht Shangri Llama hervor, der Chef im geschützten Geotopia, der höchst tiefenentspannt die Neuankömmlinge erst einmal Yoga machen lässt.

Apropos Yoga: "Gelenkigkeit ist eine Sache des Herzens", bringt es Kultkomiker Otto Waalkes auf den Punkt. Denn: "Nur emotional biegsame Kreaturen reißen sich für andere ein Bein aus." Stimmt wohl. So ist auch bei "Ice Age" das alles überstrahlende Thema die Freundschaft. Otto: "Die Tatsache, dass diese völlig unterschiedlichen Charaktere zusammengefunden haben und eine Herde, also eine WG on the road, gebildet haben, hält eine wichtige Botschaft bereit: Um eine Familie zu bilden, muss man nicht blutsverwandt sein."

Otto: "Faul sein zu können bedeutet pure Lebensqualität"
Befragt nach seiner Lieblingsfigur in "Ice Age - Kollision voraus!", weiß sich der Vokalakrobat nicht so recht zu entscheiden. Otto: "Scrat hat einen echten Tick mit seiner Eichelsucherei. Anderseits: Hat nicht jeder von uns irgendeinen Fetisch, dem er nachjagt? Und Sid entspricht voll meinem Phlegma: Faul sein zu können bedeutet pure Lebensqualität. Das Vieh ist mir einfach sympathisch." Sie uns auch, Otto, sehr sogar.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.