Do, 23. Mai 2019
02.05.2016 16:37

Winnetous Hengst

Pferd verendet: "Es wurde zu Tode gefüttert!"

"Nirvi" war feurig wie dereinst Winnetous "Iltschi". Doch jetzt ist dieses edle Pferd - es war auch jahrelang der Star bei den Karl May-Festspielen in Weitensfeld - in den ewigen Jagdgründen. Häuptling-Darsteller und Regisseur Thomas Koziol erhebt jetzt schwere Vorwürfe: "Mein Hengst wurde leider zu Tode gefüttert!"

Jahrelang hatte Thomas Koziol in Weitensfeld als Winnetou tausende Besucher begeistert. Mit dabei war auch sein rassiger "Nirvi". 2009, nach dem Konkurs der Betreibergesellschaft, hat Koziol den Spielbetrieb übernommen, als Winnetou-Darsteller, Produktionsleiter, Buchautor und Regisseur. Seine letzte Spielzeit war 2013, nach 19 Jahren. Koziol sagte damals: "Weil die zuständigen Abteilungen der Landesregierung sich leider nicht zeitgerecht dazu entschließen konnten, unsere Bühne weiterhin zu unterstützen."

14 Jahre, sechs Monate und 16 Tage durfte "Nirvi", werden. Dann verendete er in der Veterinär-Universität in Wien. Koziol macht jene Stallbetreiber verantwortlich, bei denen sein Hengst zuletzt eingestellt gewesen war. Er erhebt schwere Vorwürfe: "Die Betreiber haben gegen meinen Willen die Fütterung völlig umgestellt. Mein ,Nirvi‘ ist deswegen nach tagelangem Todeskampf verendet."

Stall-Besitzer Patrick Kirschner: "Wir haben den Hengst nach bestem Wissen und Gewissen und in Absprache mit dem Besitzer gefüttert. Die Ursache ist noch nicht geklärt." Ein Sprecher der Veterinär Universität berief sich auf die noch laufenden Untersuchungen in diesem Fall und wollte keine näheren Angaben zur Todesursache des Pferdes machen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„The Dark Pictures“
„Man of Medan“: Neuer Trailer zum Horror-Game
Video Digital
Knöchel verletzt
Daniel Craig muss Bond-Dreh wegen OP unterbrechen
Video Stars & Society
Brandt, Hazard & Co.
Dortmund startet den Angriff auf Bundesliga-Krone
Video Fußball
Sortimente ausgebaut
Kampf um Kunden: Baumärkte ringen um Handwerker
Bauen & Wohnen

Newsletter