07.07.2006 22:52 |

Nur noch 1.400 Tage!

Südafrika enthüllt Logo zur Fußball-WM 2010

Die hoch gelobte deutsche Fußball-Weltmeisterschaft ist noch nicht zu Ende, da überraschte Südafrikas Präsident Thabo Mbeki am Freitag mit einem Superlativ. „Wir werden 2010 Gastgeber für die erfolgreichste WM sein. Das Land wird sein Versprechen halten“, sagte das Staatsoberhaupt zwei Tage vor dem Finale 2006 bei einer Afrika-Feier vor 800 geladenen Gästen im Berliner Tempodrom.

In Anwesenheit von UN-Generalsekretär Kofi Annan, FIFA-Präsident Joseph Blatter und des Chefs des deutschen WM-Organisationskomitees, Franz Beckenbauer, wurde das Logo für das Weltchampionat in vier Jahren enthüllt.

Besser als lachende Gesichter?
Folkloristisch, schwungvoll und mit moderner Grafik gestaltet zeigt es vor dem Hintergrund afrikanischer Fahnen einen stilisierten schwarzen Fußballer, der einen Fallrückzieher vollführt.

Zehn Stadien, neun Städte
Die WM 2010 wird in neun Städten und zehn Stadien veranstaltet. Die FIFA hatte im März Johannesburg mit zwei Stadien, Kapstadt, Port Elizabeth, Durban, Nelspruit, Pretoria, Bloemfontain, Rustenburg und Polokwane mit je einem Stadion als Austragungsorte festgelegt.

EU hilft den Südafrikanern
Als große Probleme werden der Transport und die Kriminalität angesehen. Am Sonntagvormittag ist in Berlin die Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens zwischen Südafrika, der Europäischen Union und der FIFA vorgesehen.

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten