Mi, 22. Mai 2019
22.01.2016 11:24

2. Chance für Liebe

Patrick Dempsey hat Scheidung gestoppt

Patrick Dempsey und seine Frau Jillian Fink sollen ihre Scheidung zurückgezogen haben. Der Schauspieler und die Make-up-Artistin hatten sich im letzten Jänner getrennt, sie hat daraufhin die Scheidung aufgrund unüberbrückbarer Differenzen eingereicht. Doch offenbar hat sich das Paar wieder zusammengerauft und soll der Beziehung noch eine Chance geben wollen.

Nach 15 Jahren Ehe haben Patrick Dempsey und Jillian Fink im letzten Jahr ihre Trennung bekannt gegeben. Die Make-up-Artistin reichte daraufhin die Scheidung ein und beantragte das Sorgerecht für die drei Kinder.

Bereits im November letzten Jahres tauchten dann Fotos auf, die Dempsey und Fink Händchen haltend in Paris zeigten, was die Gerüchteküche um ein mögliches Liebes-Comeback wieder anheizten. "Die Scheidung macht ihn fertig. Es war definitiv ein Weckruf", sagte ein Insider damals.

Und jetzt die Überraschung: Wie die "Daily Mail" berichtet, haben Dempsey und seine Noch-Ehefrau die Scheidung auf Eis gelegt. "Im letzten Jahr haben die beiden daran gearbeitet, wieder zusammenzukommen", verrät ein Insider der britischen Zeitung. "Sie haben sich mit niemand anderem getroffen."

Und das Liebes-Comeback von Patrick Dempsey und seiner Jillian scheint erfolgreich, wie der Insider weiter ausplaudert: "Sie scheinen wieder sehr glücklich zu sein und verbringen viel Zeit zusammen. Sie gehen auf Dates und treffen sich gemeinsam mit den Kindern".

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter