Di, 21. Mai 2019
21.01.2016 17:30

"Sie trugen Parfum"

Kölner Sex-Attacken: Imam gibt Frauen die Schuld

Nach den sexuellen Übergriffen auf Frauen vor dem Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht sorgt nun eine Aussage eines Imams für neuen Zündstoff. "Die Ereignisse waren die Schuld der Frauen, weil sie halbnackt waren und Parfum trugen", soll Sami Abu-Yusuf im russischen Fernsehen gesagt haben.

Der russische Privatsender REN TV zeigte kürzlich einen rund zehnminütigen Beitrag über Köln. Neben einem Opfer und einem Vertreter der Polizei kam auch Sami Abu-Yusuf, ein Imam aus Köln, zu Wort.

Salafistischer Prediger
In der russischen Übersetzung wurde er wie folgt zitiert: "Es ist nicht überraschend, dass die Männer sie attackiert haben. Sich so anzuziehen, ist wie Öl ins Feuer zu gießen." Laut "Bild" ist Abu-Yusuf der Imam der Al-Tauhid-Moschee in Köln-Kalk und predigt dort salafistische Ansichten. Die Gemeinde dementierte eine derartige Aussage ihres Imams. Die Moschee war 2004 aber bereits einmal Schauplatz einer Razzia zur Aufhellung möglicher Gefahren und Gefahrenabwehr, wie damals die Kölner Polizei berichtete.

Noch immer reißt die internationale Berichterstattung über die Ereignisse in der Kölner Silvesternacht nicht ab. Mehr als 1000 arabische Männer hatten sich damals auf dem Bahnhofsvorplatz versammelt, viele davon waren aggressiv und betrunken. Aus kleineren Gruppen heraus wurden dann Frauen sexuell angegriffen, bedroht und bestohlen.

Die Kölner Polizei versuchte zunächst, den Vorfall herunterzuspielen, und veröffentlichte erst nach und nach Details über die Attacken. Das kostete den Kölner Polizeipräsidenten Wolfgang Albers den Job, er wurde in den vorzeitigen Ruhestand versetzt.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International

Newsletter