Mo, 21. Jänner 2019

Agentur warnt London

12.12.2015 09:57

"Wirtschaftsrisiko": EU-Austritt gefährdet Bonität

Die US-Ratingagentur Standard and Poor's hat Großbritannien im Fall eines Austritts aus der Europäischen Union vor dem Verlust seiner Spitzenbonität AAA gewarnt. Ein Ausscheiden aus der EU wäre "ein Risiko für die britische Wirtschaft", so die Agentur am Freitag.

London würde damit seinen Einfluss auf die EU-Politik für Finanzdienstleistungen verlieren und "die Rolle des Pfunds als globale Reservewährung gefährden". Zugleich zeigte sich die Ratingagentur überzeugt, dass die Briten einen Austritt ablehnen.

Referendum bis Ende 2017
Der konservative Premierminister David Cameron will die Briten bis Ende 2017 in einem Referendum über die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU abstimmen lassen. Er wirbt für den Verbleib in der EU, will aber zuvor die Beziehungen zu Brüssel auf eine neue Grundlage stellen und mehr Macht zurück nach London holen. Laut Umfragen spricht sich eine Mehrheit der Briten für den Verbleib in der EU aus, der Vorsprung schrumpft aber.

Standard & Poor's ist derzeit die einzige der großen Ratingagenturen, die Großbritannien eine Spitzenbonität zuspricht. Den Ausblick für das Land sieht sie aber negativ. Die Agentur Fitch gibt London eine schwächere Bonitätsnote mit stabilem Ausblick. Auch sie warnte aber am Freitag vor einem EU-Austritt und verwies darauf, dass dann auch ein zweites Referendum über ein Ausscheiden Schottlands aus dem Königreich wahrscheinlicher würde.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.