21.06.2006 10:06 |

Falsche Polizisten

Saddam-Verteidiger von Extremisten getötet

Im Irak haben Extremisten einen Verteidiger des irakischen Ex-Diktators Saddam Hussein getötet. Hauptverteidiger Khalil al-Dulaimi erklärte, sein Kollege Khamis al-Obeidi sei von Männern in Polizeiuniformen aus seinem Haus verschleppt und später ermordet worden.

Obeidi hat im Prozess Saddam Hussein und dessen Halbbruder Barzan Ibrahim al-Tikriti vertreten.

Chefankläger Jaafar al-Moussavi bestätigte den Tod des Advokaten, nannte aber keine Einzelheiten. Es handelt sich um den bereits dritten Mordanschlag auf ein Mitglied des Verteidigerteams des Ex-Präsidenten.

Todesstrafe für Saddam angedroht
Die Anklage im Prozess gegen den früheren irakischen Präsidenten hat die Todesstrafe gefordert. Sollte das Sondergericht dem Antrag folgen, droht dem einstigen Machthaber der Tod durch den Strick. In dem Verfahren werden Saddam im Zusammenhang mit einem Massaker an 148 Schiiten in der Stadt Dujail Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Die Plädoyers der Verteidigung finden erst im Juni statt.