Mo, 24. September 2018

Tragischer Unfall

10.12.2015 17:00

Pensionistin (79) von Polizist überfahren - tot

Es war dunkel, die Fahrbahn regennass: Ein fatales Zusammenspiel, dass am Mittwochabend in einer Tragödie enden sollte. Ein junger Polizeibeamter rammte mit dem Dienstfahrzeug eine 79-jährige Frau vor ihrem Wohnhaus im niederösterreichischen Breitenfurt. Die Pensionistin hatte keine Chance - sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Ein dumpfer Knall, dann Stille. Es war etwa 5.30 Uhr, als Renate E. ihr kleines Einfamilienhaus direkt an der Hauptstraße verließ, "sie wollte Richtung Bus gehen - auf die gegenüberliegende Straßenseite", erzählen schockierte Nachbarn. Was die 79-Jährige wirklich vorhatte, ist vorerst aber unklar.

Ihr Ausflug wurde ihr - und einem jungen Polizeibeamten - jedenfalls zum Verhängnis. Der 25-jährige Pkw-Lenker dürfte die laut Exekutive dunkel gekleidete Frau übersehen und mit voller Wucht erfasst haben. Anrainer und Rettungskräfte waren sofort vor Ort, die Bundesstraße wurde kurz vor der Stadtgrenze zu Wien für mehr als eine Stunde gesperrt. Renate E. aber starb.

"Das hätte nie passieren dürfen"
Eine schwarze Laterne, eine Grabkerze und grüne Markierungen am Bankett erinnern Mittwochfrüh an das vorweihnachtliche Drama. Während Sachverständige ihre Arbeit verrichten, werden erste Schuldzuweisungen laut.

"Das hätte nie passieren dürfen", sagt Anrainer Herbert Modritzky. "Wäre, wie schon lange gefordert, an dieser Stelle ein Gehsteig, hätte man ein Menschenleben retten können." Experten müssen den tödlichen Unfall rekonstruieren: Gestorben ist die 79-Jährige am Bankett neben der Bundesstraße. Die Windschutzscheibe des Polizeiautos wurde völlig zerstört.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.