12.06.2006 14:44 |

Zugunglück

Drei Tote und zahlreiche Verletzte in Israel

Bei einem Zugunglück in Israel sind am Montag drei Passagiere getötet worden. Mehr als 80 Menschen wurden verletzt, einige waren zeitweise in Trümmern eingeklemmt, sagten Rettungshelfer im Armeeradio. Die Lokomotive und die ersten beiden Waggons waren umgestürzt, nachdem der Zug an einem Übergang bei Netanja, nördlich von Tel Aviv, mit einem Lastwagen zusammengestoßen war. Der LKW- Fahrer blieb unverletzt.

Der Fahrer des Lastwagens sagte, er habe sein Fahrzeug wegen eines technischen Defekts auf den Gleisen zurücklassen müssen. "Seine zwei vorderen Räder steckten fest", sagte eine Augenzeugin. "Der Fahrer kam noch raus, bevor sich die Schranken schlossen." Der Zug sei dann aber in voller Fahrt in den Wagen gerast.

Das Unglück löste einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus. Hubschrauber flogen Verletzte in Krankenhäuser. Die Rettungsdienste brachten schweres Bergungsgerät an den Unglücksort. Insgesamt waren etwa 200 Menschen in dem Zug, der unterwegs nach Tel Aviv war.