Di, 21. August 2018

Tragischer Unfall

04.11.2015 09:38

Arbeiter (54) von Müllauto eingeklemmt - tot

Bei einem tragischen Unfall ist am Dienstagnachmittag in Vorarlberg ein Müllabfuhr-Mitarbeiter umgekommen. Der 54-Jährige wurde zwischen dem rückwärtsfahrenden Müllwagen und einem Auto eingeklemmt und dabei tödlich verletzt. Die Reanimationsversuche an Ort und Stelle blieben erfolglos.

Drei Mitarbeiter der Müllabfuhr waren gegen 14.45 Uhr in Nüziders (Bezirk Bludenz) unterwegs, um Altpapier zu entsorgen. Während der 35-jährige Fahrer des Müllautos vor den Häusern anhielt, luden seine beiden Arbeitskollegen, der 54-jährige Mann aus Bludenz und ein 24-Jähriger aus Mittelberg, das Altpapier auf das Fahrzeug. Nach dem letzten Gebäude in der Straße wollte der Lkw-Lenker bis zur Abzweigung in die nächste Straße zurücksetzen, für eine Kehrtwendung war die Straße zu eng.

Hinter dem Fahrzeug befand sich allerdings ein 36-jähriger Mann mit einem Pritschenwagen, der in der schmalen Straße nicht an dem Müllwagen vorbei konnte. Der Fahrer des Müllautos signalisierte dem 36-Jährigen deshalb, ebenfalls mit seinem Wagen zurückzusetzen, was dieser auch tat. Laut Polizei dürfte der Pritschenwagen aber deutlich langsamer zurückgefahren sein als der Lkw. Das Müllauto stieß daraufhin mit seinem Heck gegen die Front des Pritschenwagens und klemmte den 54-Jährigen ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.