Do, 15. November 2018

"Ein Meilenstein"

29.10.2015 11:33

Baugenehmigung für "neues" Austria-Stadion ist da

Wirtschaftschef Markus Kraetschmer spricht von einem "Meilenstein in unserer Infrastruktur-Offensive": Die Wiener Austria hat die Baugenehmigung für den Um- und Ausbau des Stadions erhalten. Spätestens im Sommer 2018 soll die Generali-Arena nach der Erneuerung und Erweiterung alle Stückerl spielen (siehe auch Video oben).

Seit 2008 wurden schon insgesamt 28 Millionen in Tribünenerneuerung, VIP-Klub-Erweiterung oder Rasenheizung investiert. Jetzt geht der Klub den nächsten Schritt.

Mit dem jetzigen "Vorzeigeprojekt" will man in eine "neue Ära aufbrechen", wie es in einer Aussendung des Klubs heißt. Neben der Stadion-Renovierung besteht das Viersäulen-Projekt aus einer Neugestaltung der Trainingsplätze bei der Generali-Arena, der Erweiterung der Akademie sowie einem neuen, regionalen Nachwuchszentrum. Im aktuellen Stadion wird es nur noch 12 Bundesliga-Spiele geben.

Bereit fürs EL-Finale
Die Generali Arena wird bis Sommer 2018 - bis dahin führt auch die Linie U1 bereits zum Verteilerkreis (Eröffnung 09/2017) - auf eine Kapazität von 17.500 Zusehern teilerneuert, erweitert und auf den Standard einer UEFA-Vier-Sterne-Arena angehoben. Demnach könnten dann Spiele bis zum Champions-League-Halbfinale in der umgebauten Arena ausgetragen werden, die Klassifizierung reicht selbst für ein Europa-League-Finale.

Nur noch zwölf Bundesligaspiele werden in der Generali-Arena in Favoriten bestritten, dann übersiedelt die Wiener Austria für zwei Jahre ins Ernst-Happel-Stadion. Die Bauarbeiten in der Generali-Arena sollen Ende Mai beginnen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.