25.10.2015 19:56 |

US-Soldat starb

Video zeigt dramatische Befreiung von IS-Geiseln

Bei der Befreiung von rund 70 Geiseln aus den Händen des Islamischen Staates ist im Irak in der Vorwoche erstmals seit 2011 ein US-Kommandosoldat ums Leben gekommen. Jetzt veröffentlichten kurdische Sicherheitskräfte das Video einer Helmkamera, das die dramatische Blitzaktion zeigt. Es war das erste Mal, dass US-amerikanische Bodentruppen in Kämpfe mit IS-Mitgliedern verwickelt wurden.

Die Aufnahmen, die von einem Soldaten mit einer Helmkamera gemacht wurden, dokumentieren den gemeinsamen Einsatz der US-Spezialkräfte Delta Force und kurdischen Peschmerga-Kämpfern am vergangenen Donnerstag in Huwija, 15 Kilometer westlich der irakischen Stadt Kirkuk. Im Hintergrund der Aufnahmen sind Schüsse zu hören. Die Blitzaktion endet für ein Mitglied der US-Spezialkräfte tödlich - es ist das erste Mal seit dem Abzug der Kampftruppen im Jahr 2011, dass ein US-Soldat bei Kämpfen im Irak ums Leben kommt.

20 der Befreiten seien Mitglieder der irakischen Sicherheitskräfte gewesen, hieß es. Die Geiseln waren in einem IS-Gefängnis in der Nähe der Islamisten-Hochburg Hawidscha festgehalten worden. Die Nachrichtenagentur AP berichtete unter Berufung auf Regierungsbeamte, die Delta-Force-Mitglieder hätten die kurdischen Kämpfer mit fünf Helikoptern zu dem Gefängnis des IS transportiert.

US-Verteidigungsminister erwartet weitere Einsätze
Laut US-Verteidigungsminister Ashton Carter hatten die US-Spezialkräfte die Peschmerga bei dem Einsatz am Donnerstag eigentlich nur mit Hubschraubern unterstützen sollen, sich dann aber gezwungen gesehen, direkt in die Kämpfe einzugreifen. Carter äußerte nach dem Einsatz die Erwartung, dass es weitere derartige Bodeneinsätze geben wird. "Ich erwarte, dass wir mehr von dieser Art von Einsätzen machen", so Carter am Freitag.

Der US-Verteidigungsminister betonte aber, dies bedeute nicht, dass die US-Truppen einen neuen Kampfeinsatz im Irak beginnen würden. Derzeit sind 3500 US-Soldaten im Irak zur Ausbildung und Beratung der irakischen Armee und der kurdischen Milizen im Einsatz. Nach dem Willen von US-Präsident Barack Obama sollen sie sich am Boden nicht direkt an den Kämpfen gegen den IS, der weite Teile des Landes unter Kontrolle hat, beteiligen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.