02.10.2015 10:26 |

Nach 48 Stunden

Wasserrohrbruch in Wien: Reparaturarbeiten beendet

Zwei Tage nach dem Wasserrohrbruch am Floridsdorfer Spitz in Wien konnten die Reparaturarbeiten Freitagfrüh - wie erhofft - beendet werden. Die Straßenbahnen 26, 30 und 31 fuhren bei dem wichtigen Verkehrsknoten ab Betriebsbeginn uneingeschränkt, teilten die Wiener Linien am Vormittag mit. Der übrige Verkehr war "seit exakt 7.33 Uhr in normalen Bahnen unterwegs", sagte Franz Weyrer, der Leiter des Wiener Rohrnetzes.

Einige Bodenmarkierungen mussten noch angebracht werden, das sollte den Verkehr laut Weyrer aber nicht weiter behindern. Vorübergehende Verzögerungen bei der Straßenbahnlinie 31 kamen in der Früh durch einen Gleisschaden an anderer Stelle zustande, hieß es bei den Wiener Linien.

Der Wasserrohrbuch hatte am Mittwoch gegen 5 Uhr einen riesigen Krater in den Asphalt gerissen. Binnen Minuten stand die Umgebung teils bis zu 20 Zentimeter unter Wasser. Der Rohrbruch und die ausströmenden Wassermassen führten zu großen Verkehrsbehinderungen und enormen Schäden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol