Fr, 17. August 2018

Einsamer Tod

14.04.2006 09:18

Leiche lag 3 Jahre lang vor dem Fernseher

Niemand hat irgendeinen Verdacht geschöpft, weder Verwandte noch Nachbarn, nicht einmal der Energieversorger, dessen Rechnungen nicht bezahlt wurden: Mehr als drei Jahre lang lag eine Frau in London tot vor ihrem Fernseher – und der lief auch noch die ganze Zeit. Ebenso wie die Heizung.

Das Skelett der 40-Jährigen wurde von den Behörden erst entdeckt, als es Beschwerden über nicht bezahlte Rechnungen gegeben hatte. Um die Tote herum lagen ungeöffnete Geschenke und Grußkarten zum Weihnachtsfest 2002.

Ein Sprecher der Polizei geht davon aus, dass die allein lebende Frau eines natürlichen Todes gestorben ist. Die genaue Todesursache lässt sich auf Grund der fortgeschrittenen Verwesung des Körpers nicht mehr feststellen. Daher war auch die Identifizierung nicht leicht: Die Leiche konnte erst durch einen Vergleich des Gebisses mit alten Urlaubsfotos identifiziert werden, auf denen die Frau lächelnd zu sehen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.