Sa, 15. Dezember 2018

Für sein Theater

04.05.2015 17:22

Pichowetz will erneut 450.000 Euro Subvention

Vier Millionen Euro Steuergeld in nur neun Jahren für das Wiener Gloria Theater: Bühnen-Chef Gerald Pichowetz hält das für gerechtfertigt und will 2016 erneut 450.000 Euro - trotz der harten Kritik des Rechnungshofs, der sogar Radarstrafen in der Gloria-Buchhaltung fand.

Bimbim: Der "5er" rollt jedes Jahr sehr, sehr knapp am Abgrund zur wirtschaftlichen Katastrophe. Erneut verhandelt "Kaisermühlen Blues"- und Dancing-Star Pichowetz jetzt mit dem Kulturressort über die jährlich nötige Subvention für sein Gloria Theater an der Prager Straße. "Vor der Wahl wird eh nix fix zugesagt", rechnet der Theater-Chef für 2016 erneut mit 450.000 Euro Steuergeld. Und das, obwohl der Stadtrechnungshof Pichowetz, der seine große Zuneigung für die SPÖ nie versteckt, deutlich gerüffelt hat.

So listeten die Prüfer folgende Kritikpunkte auf:

  • Hatte das Gloria Theater 2001 noch ein Minus von nur 37.087 Euro, waren es 2009 bereits 1,29 Millionen.
  • Bei der hohen Verschuldung verschlangen alleine 2009 die Bankkosten 61.600 Euro. Bitter: Von der "Entschuldungshilfe", die das Kulturressort überwies, blieben so nur 38.400 Euro...
  • Private Arztrechnungen des "5ers" (13.574 Euro) wurden ebenfalls aus der Theaterkassa (also auch mit Steuergeld) beglichen.
  • Ebenso zwei Radarstrafen in der Höhe von je 42 Euro für Autofahrten des Chefs.

Dazu Pichowetz: "Alle Vorwürfe sind entkräftet." Und obwohl auf Facebook und Twitter aktuell die Kritik zunimmt, will man im Büro von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny das Theater weiterhin fördern: Das Subventionsansuchen werde "wohlwollend geprüft".

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.