13.03.2015 07:47 |

Bestzeit für Rosberg

Australien-Training: Mercedes in eigener Liga

Mercedes hat wie erwartet auch 2015 die schnellsten Autos in der Formel 1. Nico Rosberg erzielte jeweils vor Lewis Hamilton in beiden Freitag-Trainings für den Grand Prix von Australien, mit dem am Sonntag die WM beginnt, Bestzeit. Der drittplatzierte Williams-Pilot Valtteri Bottas hatte bereits über eine Sekunde Rückstand. Auch bei Red Bull Racing ging der Trend weiter, die Renault-Motorenprobleme sind nach wie vor da.

Damit unterstrichen die beiden Silberpfeil-Piloten Rosberg und Hamilton, die im Vorjahr 16 der 19 Saisonläufe gewonnen hatten, gleich zum Auftakt die anhaltende Überlegenheit von Mercedes. Diese hatte sich schon bei den Wintertestfahrten abgezeichnet. "Wir sind das Team, das es zu schlagen gilt", hatte sich Rosberg bereits vor dem ersten 90-Minuten-Training in Melbourne zuversichtlich gezeigt.

Debüt für Verstappen
Auch der 17-jährige Toro-Rosso-Fahrer Max Verstappen, der kurz nach Mittag bei Sonnenschein und 19 Grad als jüngster Fahrer der WM-Geschichte als erster Pilot auf den malerischen Straßenkurs im Albert Park gegangen war und zusammen mit Carlos Sainz Jr. das jüngste Gespann in der Formel 1 bildet, verpasste einen Großteil der Einheit wegen einer kaputten ERS-Batterie. Renault rüstet 2015 nur noch die beiden Red Bull -Teams aus.

Große Zufriedenheit herrschte dafür bei Mercedes. Rosberg war im ersten Training 29 Tausendstel und dann eine Zehntel schneller als Weltmeister Hamilton. Noch wichtiger: Die Konkurrenz blieb deutlich zurück, am nächsten kam im FP2 noch Neo-Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit sieben Zehntel Rückstand. "Es gibt nicht das Geringste auszusetzen. Alles hat problemlos funktioniert, das ist ermutigend", sagte Team-Aufsichtsratsvorsitzender Niki Lauda.

Rosberg erzielte die Tagesbestzeit in Melbourne mit 1:27,697 Sek. Damit bestätigte sich, dass die Autos heuer nicht nur etwas lauter, sondern auch um zwei Sekunden schneller sind als 2014. Die anhaltende Mercedes-Überlegenheit hatte sich zudem schon bei den Wintertestfahrten abgezeichnet.

"Wir sind das Team, das es zu schlagen gilt", hatte sich Rosberg bereits vor den ersten beiden 90-Minuten-Trainings zuversichtlich gezeigt. "Der erste Tag war wirklich vielversprechend", sagte auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "Wir sind offenbar in einer guten Position, die Saison wird aber trotzdem spannend." Lauda hatte bemerkt: "Auffallend ist, dass Ferrari bei den Longruns am nächsten dran ist."

Enttäuschung bei Red Bull: "So kann es nicht weitergehen"
Bei Red Bull dominierte hingegen die Enttäuschung. "So kann es nicht weitergehen", kommentierte Motorsport-Berater Helmut Marko die offenbar anhaltenden Renault-Mängel. Der Grazer monierte im Speziellen die anhaltend schlechte Fahrbarkeit der französischen Antriebsstränge, die neben einem PS-Mangel schon im Vorjahr hauptausschlaggebend für den Rückfall des vierfachen Weltmeisterteams gewesen waren.

"Alle Autos mit Renault-Motoren sind ganz schwierig zu fahren", nahm sich Marko noch in der Boxengasse kein Blatt vor den Mund. Verwunderlich, denn wie im Vorjahr hatte Renault auch diesmal ermutigende Prüfstand-Ergebnisse gemeldet.

Motorenprobleme nicht gelöst
Gespräche mit den Verantwortlichen sowie ein Meeting bereits am kommenden Mittwoch in England wurden als erste Maßnahme festgelegt. Red Bull droht noch größeres Ungemach, weil 2015 nur noch vier statt fünf Motoreneinheiten erlaubt sind. "Ich weiß nicht, ob das schon durchgedrungen ist", meinte Marko. "Es ist unverständlich, dass ein Motor nach nur 50 Kilometern einen Schaden hat."

In der zweiten Trainings-Einheit waren auch die beiden Sauber-Piloten Marcus Ericsson (SWE) und Felipe Nasr (BRA) im Einsatz. Das war in der ersten nicht möglich gewesen, weil Giedo van der Garde erfolgreich ebenfalls einen Platz als Stammfahrer beim Schweizer Team eingeklagt hatte.

Aus einem kuriosen Grund konnten die beiden Manor-Boliden am Freitag nicht teilnehmen. Im Zuge der Übernahme des ehemaligen Marussia-Teams ist offenbar die Start-Software gelöscht worden.

Magnussen sorgt für Schrecksekunde
Für eine Schrecksekunde sorgte Kevin Magnussen. Der Ersatzfahrer für den im Februar verunfallten Fernando Alonso rutschte mit seinem McLaren heftig in die Mauer. Befürchtungen, die Ursachen könnten ähnliche gewesen sein wie beim mysteriösen Alonso-Crash, lösten sich schnell auf. "Fahrfehler, ich war selbst schuld", meldete der Däne.

Das Ergebnis des zweiten Trainings:

RangFahrerTeamZeitRunden
1Nico RosbergMercedes1:27.69729
2Lewis HamiltonMercedes1:27.79725
3Sebastian VettelFerrari1:28.41233
4Kimi RaikkonenFerrari1:28.84233
5Valtteri BottasWilliams1:29.26532
6Daniil KvyatRed Bull1:30.01627
7Carlos Sainz JrToro Rosso1:30.07141
8Pastor MaldonadoLotus1:30.10411
9Romain GrosjeanLotus1:30.20537
10Nico HulkenbergForce India1:30.47330
11Felipe NasrSauber1:30.75533
12Sergio PerezForce India1:30.98032
13Jenson ButtonMcLaren1:31.38721
14Max VerstappenToro Rosso1:31.3956
15Marcus EricssonSauber1:32.30314
16Kevin MagnussenMcLaren1:33.2894
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
20.12.
UEFA Europa League
Apoel Nicosia FC
1:0
FC Sevilla
Qarabag FK
1:1
F91 Dudelange
FC Dynamo Kiew
1:1
FC Lugano
FC Kopenhagen
0:1
Malmö FF
FC Basel 1893
2:0
Trabzonspor
CF Getafe
3:0
FC Krasnodar
PSV Eindhoven
1:1
Rosenborg BK
LASK
3:0
Sporting CP
FC Stade Rennes
2:0
SS Lazio Rom
FC CFR 1907 Cluj
2:0
Celtic FC
Eintracht Frankfurt
2:3
Vitoria Guimaraes
Standard Lüttich
2:2
Arsenal FC
AS Rom
2:2
Wolfsberger AC
Borussia Mönchengladbach
1:2
Basaksehir FK
Wolverhampton Wanderers
4:0
Besiktas JK
SK Slovan Bratislava
2:4
Sporting Braga
Manchester United
4:0
AZ Alkmar
FK Partizan
4:1
FC Astana
FC Porto
3:2
Feyenoord Rotterdam
Rangers FC
1:1
BSC Young Boys
Ludogorets 1945 Razgrad
1:1
Ferencvarosi TC
RCD Espanyol Barcelona
0:1
ZSKA Moskau
VfL Wolfsburg
1:0
AS Saint-Étienne
KAA Gent
2:1
FC Olexandrija
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
2:4
FC Augsburg
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
1:1
CD Leganés
Frankreich - Ligue 1
LOSC Lille
2:1
Montpellier HSC
Türkei - Süper Lig
Alanyaspor
0:0
Antalyaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
1:1
Rio Ave FC
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
1:2
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
1:2
Royal Excel Mouscron
Österreich - Bundesliga
Spusu SKN St. Pölten
17.00
SCR Altach
FC Admira Wacker Mödling
17.00
SK Rapid Wien
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Deutschland - Bundesliga
FC Bayern München
15.30
Werder Bremen
Hertha BSC
15.30
SC Freiburg
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
1. FC Köln
15.30
Bayer 04 Leverkusen
SC Paderborn 07
15.30
1. FC Union Berlin
Fortuna Düsseldorf
18.30
RB Leipzig
England - Premier League
Liverpool FC
13.30
Watford FC
Burnley FC
16.00
Newcastle United
Chelsea FC
16.00
AFC Bournemouth
Leicester City
16.00
Norwich City
Sheffield United
16.00
Aston Villa
Southampton FC
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
Granada CF
13.00
UD Levante
Real Sociedad
16.00
FC Barcelona
Athletic Bilbao
18.30
SD Eibar
Atlético Madrid
21.00
CA Osasuna
Italien - Serie A
Brescia Calcio
15.00
US Lecce
SSC Neapel
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Genua CFC
20.45
UC Sampdoria
Frankreich - Ligue 1
FC Metz
17.30
Olympique Marseille
Olympique Nimes
20.00
FC Nantes
SCO Angers
20.00
AS Monaco
FC Toulouse
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Dijon FCO
Stade Brestois 29
20.00
OGC Nizza
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
13.00
Kasimpasa
Genclerbirligi SK
15.00
Göztepe SK
Galatasaray
18.00
MKE Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.30
Boavista FC
Sl Benfica
19.00
FC Famalicao
Vitoria Setubal
21.30
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
FC Groningen
Fortuna Sittard
19.45
RKC Waalwijk
VVV Venlo
19.45
PEC Zwolle
FC Twente Enschede
20.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
18.00
KAS Eupen
SV Zulte Waregem
20.00
St. Truidense VV
Royal Charleroi SC
20.00
Cercle Brügge
KRC Genk
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
OFI Kreta FC
16.15
Aris Thessaloniki FC
Panathinaikos Athen
18.30
Lamia
AO Xanthi FC
19.00
AEK Athen FC
Ukraine - Premier League
FC Lviv
13.00
Kolos Kovalivka
FC Zorya Lugansk
16.00
FC Shakhtar Donetsk
FC Olimpik Donezk
18.30
FC Mariupol
Österreich - Bundesliga
FK Austria Wien
14.30
Wolfsberger AC
WSG Tirol
14.30
SV Mattersburg
LASK
17.00
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
VfL Wolfsburg
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Schalke 04
18.00
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Manchester United
15.00
Everton FC
Wolverhampton Wanderers
15.00
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
17.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
CF Getafe
12.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
14.00
RCD Mallorca
RCD Espanyol Barcelona
16.00
Real Betis Balompie
FC Sevilla
18.30
CF Villarreal
CF Valencia
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Hellas Verona
12.30
FC Turin
Bologna FC
15.00
Atalanta Bergamo
Juventus Turin
15.00
Udinese Calcio
AC Mailand
15.00
US Sassuolo Calcio
AS Rom
18.00
Spal 2013
AC Florenz
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
RC Strasbourg Alsace
Olympique Lyon
17.00
FC Stade Rennes
AS Saint-Étienne
21.00
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Gaziantep FK
12.00
Kayserispor
Sivasspor
14.30
Fenerbahce
Besiktas JK
17.00
Malatya Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
16.00
Belenenses SAD
Gil Vicente FC
18.30
Vitoria Guimaraes
Sporting Braga
21.00
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
14.30
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
16.45
Ajax Amsterdam
Heracles Almelo
16.45
FC Utrecht
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
14.30
RSC Anderlecht
FC Brügge
18.00
Yellow-Red KV Mechelen
KV Oostende
20.00
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
14.00
Atromitos Athens
Volos Nps
16.15
Panionios Athen
Asteras Tripolis
18.30
Olympiakos Piräus
Panaitolikos
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
13.00
FC Dynamo Kiew
Vorskla Poltawa
13.00
Karpaty Lemberg
SC Dnipro-1
16.00
FC Olexandrija
England - Premier League
Crystal Palace
20.45
Brighton & Hove Albion
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.45
SS Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Trabzonspor
18.00
Denizlispor
Basaksehir FK
18.00
Atiker Konyaspor 1922
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
20.00
Sporting CP
FC Porto
21.15
CD Tondela
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
18.30
1. FSV Mainz 05
Borussia Dortmund
20.30
RB Leipzig
FC Augsburg
20.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Union Berlin
20.30
TSG 1899 Hoffenheim
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
18.30
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
20.30
SC Paderborn 07
VfL Wolfsburg
20.30
FC Schalke 04
Eintracht Frankfurt
20.30
1. FC Köln
SC Freiburg
20.30
FC Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Barcelona
20.00
Real Madrid
Italien - Serie A
UC Sampdoria
18.55
Juventus Turin
Brescia Calcio
20.45
US Sassuolo Calcio
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
16.00
Panaitolikos
Olympiakos Piräus
16.15
AE Larissa FC
OFI Kreta FC
16.15
Panathinaikos Athen
AEK Athen FC
18.30
Asteras Tripolis
Atromitos Athens
18.30
Lamia
Griechenland - Super League 1
Aris Thessaloniki FC
16.15
Volos Nps
Panionios Athen
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
20.30
Borussia Dortmund
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Granada CF
Italien - Serie A
AC Florenz
20.45
AS Rom
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.30
MKE Ankaragucu
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
20.00
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Yellow-Red KV Mechelen
20.30
KV Oostende

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.